Produkttest Ravensburger 3D-Puzzle

*Werbung*

Mein erstes 3 D-Puzzle, man mag es nicht glauben!!!
Puzzeln bedeutet für mich Entspannung. Egal wie schwierig das Motiv auch sein mag, ich bin immer wieder begeistert, was für einen Spaß mir das macht. Leider hat man viel zu wenig Zeit um zu entspannen. Neben Arbeit, Verein und privaten Terminen fehlt es mir abends oft an Lust, noch etwas Herausforderndes zu tun. Da kam dieser Produkttest gerade richtig. #trnd_ravensburgerpuzzle#3dpuzzle, #ravensburgermoment

Als Motiv habe ich mir den Lamborghini Huracán EVO ausgesucht. Ein schnittiges Powerpaket im wahren Leben, ein tolles Motiv für ein 3D-Puzzle. Gut verpackt und unversehrt kam es bei uns an. Alle Teile waren vorhanden, nichts war defekt. Qualitativ ist dieses Puzzle wirklich sehr hochwertig.

Ich machte mich gleich an den Aufbau des Fahrgestells. Die Aufbauanleitung ist kpl. bebildert, was ja prinzipiell sehr gut ist. Ich hätte mir aber gewünscht, dass zu einigen Teilen noch 1-2 zusätzliche Sätze erklärt hätten, was zu beachten ist.

So habe ich ewig probiert, wie bei Punkt 2 die beiden kleinen Plastikteile am Vorderteil des Auto angebracht werden müssen. Ich ging davon aus, dass sie steckbar sind. Sie hielten aber nicht. Einfaches Auflegen überzeugte mich nicht, war aber am Ende tatsächlich die richtige Lösung.
Die Räder ließen sich prima montieren und liefen schön leicht. 1 kleine, schwarze Abdeckkappe passte zwar nur auf einem Rad, aber sonst klappte alles prima.

Auch die Teile von Punkt 3, wo die kleinen Spiegel eingeklickt wurden, fanden sich schnell. So war ich guten Mutes, dass sich ein 3D-Puzzle im Prinzip nicht großartig von meinen üblichen Puzzles unterscheidet. Naja, der Zahn wurde mir später noch gezogen.
Schon bei Schritt Nummer 4 verließ mich langsam die Geduld. Nachdem man alle X- und Y-Teile raussuchen musste, sollte nun das vordere Teil des Autos entstehen. Um die Bögen zu kreieren sind die Teile mit einer Knick-Funktion ausgestattet, was mich schon sehr beeindruckte. Das hatte ich zuvor noch nicht gesehen. Die kleinen Zähnchen sollen ineinandergesteckt werden, damit alles stabil ist, die sogenannte Easyclick Technology. Aber so easy war es dann leider doch nicht.

Die Nummerierung auf der Rückseite der Puzzleteile zeigt an, welches Teil mit welchem verbunden wird. Eine super Hilfe, wenn man nicht gerade ein Auto-Kenner ist. Eigentlich lief es anfangs noch recht gut. Der Frust kam aber, als sich schon befestigte Teile wieder lösten, sowie ich ein neues Teilchen anklickte. Die Kunststoffteile sind zwar knickbar, aber dennoch recht widerspenstig. Das Einklicken der Zähnchen ging sehr schwer. Durch das feste Drücken fielen am anderen Ende die Teile wieder raus. Das Erfolgserlebnis blieb bei mir etwas auf der Strecke, denn irgendwann möchte man schon gerne einen kleinen Teil des Autos fertig stellen. Nach 1 Stunde Quälerei übergab ich an meinen Mann. Er ist da wesentlich entspannter und hat den nötigen Ehrgeiz, unbedingt das zu Ende zu bringen, was ich als Unmöglich betitle. Eine weitere Stunde später und mindestens 20 Flüche weiter sah das Zwischenergebnis so aus ……….

Die Teile, die einzeln rumliegen, waren ursprünglich schon verbunden, fielen aber gefühlte 100 Male wieder ab. Nun verließ auch ihn die Geduld und wir packten erstmal alles wieder in den Karton zurück.

Aus Entspannung wurde leider Demotivation. Trotzdem werden wir das Puzzle sicher bald wieder aus dem Regal nehmen und den nächsten Versuch starten. So leicht machen wir es den kleinen Kunststoffteilchen nun doch nicht. ;-)

Wir können uns nicht vorstellen, dass das Puzzle wirklich für Kinder ab 8 geeignet ist. Es sei denn, sie haben schon unzählige 3D-Puzzle zusammengesetzt und haben eine hohe Frustrationsgrenze. Vielleicht sind wir als Anfänger auch zu ungeduldig. Wie auch immer, wir waren leider etwas enttäuscht. Die Qualität der Teile, das Motiv und die Idee der Easyclick Technology finden wir super. Vielleicht könnte man künftig noch ein wenig daran arbeiten, dass die Zähnchen besser greifen und die Kunststoffteile geknickt besser in der Endposition verbleiben. Dann kann ich mir gut vorstellen, dass 3D-Puzzeln richtig viel Spaß macht.

Von uns gibt es dafür leider nur 2 von 5 Herzchen ❤❤

Zeitlos elegant – Emporio Armani AR1979

*Werbung* – Kooperation #tradwatchinsiders3

Aktuell teste ich gemeinsam mit meinem Mann eine Armbanduhr der Marke ARMANI Modell AR1979.

  • analoge Anzeige
  • Quarzuhrwerk
  • blaues Ziffernblatt
  • Edelstahlgehäuse in Grau, 2,6 cm Durchmesser
  • batteriebetrieben
  • Datumsanzeige
  • wasserdicht bis 5 bar
  • Armband Edelstahl 2,2 cm breit mit Dornschließe
  • Mineral-Uhrenglas kratzfest
  • Zeiger silber
  • 120 g Gesamtgewicht
  • Preis bei Amazon z.Z. 208,18 Euro

Von der Optik und der sehr guten Verarbeitung sind wir nicht sonderlich überrascht. Mein Mann trägt
schon seit vielen Jahren ein Modell von Armani und war durchgehend überzeugt davon.
Besonders begeistert uns immer wieder die Vielzahl der Anlässe, bei der man Armani-Produkte tragen kann. Durch die schlichte Eleganz passt der Chronograph nicht nur zum Business-Look. Auch im Alltag wirkt er nicht protzig oder overstyled.
Mit 120 Gramm zählt dieses Model zum Mittelgewicht. Den Tragekomfort beschreibt man Mann mit sehr bequem.
Das Armband lässt sich gut verschließen. Der Dorn scheint lang genug zu sein, um ein ungewolltes Öffnen zu verhindern. Ob sich dies bestätigt, wird erst der Langzeittest zeigen. Durch insgesamt 8 Löcher auf dem Armband müsste jedes Handgelenk seine optimale Passform finden.

Die Uhr kam sicher verpackt bei uns an. Sie steckte in einem weißen Karton, der wiederum eine schwarze Schachtel enthielt, in der, gut gepolstert, die Uhr schlummerte. Ein kleines Handbuch lag anbei. Hier kann man in 13 verschiedenen Sprachen das Wichtigste nachlesen.

Bisher gibt es 5 von 5 Testherzchen von uns. ❤❤❤❤❤

Kochboxen und Lieferdienste im Test

Testbericht/Werbung UNBEZAHLT

Seit der Corona-Pandemie Anfang 2020 bestellen wir wöchentlich Kochboxen und normale Lebensmittel bei diversen Unternehmen. Wir hatten nun 1 Jahr Zeit um uns ein Bild zu Angebot, Preis-Leistung und Service zu machen. Teilweise sind wir positiv überrascht, leider aber auch ziemlich enttäuscht und genervt.

Kochboxen

HelloFresh
Mit HelloFresh begann unsere Reise in die Boxenwelt und ehrlich gesagt, war ich gleich zu Beginn schon genervt. Eine Erstregistrierung bedeutete automatisch ein Abo. Entweder nicht richtig gelesen oder nicht verstanden, war ich nach der Registrierung sehr irritiert, dass man gleich irgendwie an eine Bestellung gebunden ist.
Hat man sich registriert und eingeloggt, kann man sein Kundenprofil vervollständigen, das Lieferzeitfenster festlegen und kulinarische Vorlieben eintragen. Wählen kann man dann Gerichte aus den Bereichen Fleisch & Gemüse, Veggie-Gerichte, Balance, Zeit sparen, familienfreundlich und Neuentdeckungen. Auch legt man die Anzahl der Portionen pro Lieferung im Kundenbereich fest.
Unter Kochboxen ansehen erscheinen jede Menge Gerichte für die kommenden Wochen, die man mit einem Klick bestellen kann. Mit Klick auf das Bild öffnet sich das Rezept. Hier kann dann sehr gut geprüft werden, ob einem die Zutaten gefallen, mögliche Allergien oder Antipathien einiger Zutaten bestehen und ob man sich, besonders als Kochanfänger, zutraut, das Gericht selbständig zu kochen.
Alles in allem ist die Webseite sehr übersichtlich und unkompliziert gestaltet, wenn man sich etwas reingefuchst hat.
Geliefert wird über die Firma Liefery, einem Tochterunternehmen der Otto Group. Sie werben mit 98% erfolgreicher Erstzustellungen und 97%iger Zeitfenstertreue. Und das waren tatsächlich keine leeren Versprechungen. Wir waren mehr als zufrieden und sehr überrascht über ihre Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Freundlichkeit. Endlich mal Lieferungen, die wirklich funktionierten und wo Service am Kunden im Vordergrund steht.
Die Produkte kamen immer gut gekühlt und frisch bei uns an. Lebensmittel und Rezeptkarten waren bis auf 1x immer vollständig. Für fehlende Produkte bekamen wir anstandslos eine Gutschrift. Der Service war zu jeder Zeit gut erreichbar und reagierte schnell.
Die Rezepte waren leicht und unkompliziert nachkochbar.
Nach ca. einem halben Jahr wechselten wir den Anbieter. Dies lag einzig daran, dass sich nach längerer Bestellzeit die Gerichte wiederholen bzw. stark ähneln und uns die Abwechslung fehlte.

Fazit
Angebot/Rezepte sehr gut, nach längerer Bestellzeit nicht mehr ganz so abwechslungsreich
Preis-Leistung gut, 3 Gerichte a 2 Personen pro Woche ca. 40 Euro inkl. Versand (ca. 5,85 Euro pro Portion excl. Versand)
Service sehr gut

Marley Spoon
Marley Spoon war unser 2. Kochboxlieferant. Hier habe ich mir im Vorfeld die Gerichte angeschaut und konnte eine größere Vielfalt feststellen.
Erstregistrierung und Abo laufen wie bei HelloFresh ab, auch die Webseite ist ähnlich gestaltet.
Bis Ende 2020 war auch hier Liefery der Partner, bei dem wie erwartet alles prima funktionierte.
Leider sieht dies inzwischen ganz anders aus. Die Zusammenarbeit wurde beendet und die Boxen kommen nun mit UPS Express. Und schon begann das Dilemma.
Die erste Box kam verspätet an, die heutige Box erstmal gar nicht. Zumindest nicht bei mir. Marley Spoon versendete zwar 1 Tag vorher eine Mail mit Sendungsverfolgung des Paketes, aber innerhalb unseres ausgewählten Lieferfensters 9-12 Uhr war absolute Stille. Keine Lieferung, keine Benachrichtigung.
Um 12.30 Uhr schaute ich bei UPS nach und las verwundert, dass das Paket um 11.30 Uhr zugestellt wurde. Aber wo war nicht ersichtlich.
Marley Spoon war telefonisch nicht erreichbar. Nur die Bandansage „Sie rufen außerhalb der Sprechzeiten an“. Auf meine Mailanfrage hin kam eine automatische Antwort zurück, dass die Klärung bis zu 48 Std. dauern kann, was natürlich schlecht ist, wenn es um gekühlte Lebensmittel geht.
Also begab ich mich auf die Suche, in der Hoffnung, einen Zettel im Briefkasten zu finden, der mich auf die richtige Spur bringt. Dieser lag weder im Briefkasten, noch hing er an der Hausflurtür.
Nur, weil ich dachte, er könnte eventuell runtergefallen sein, ging ich vor die Tür. Und da stand tatsächlich unsere Box, mitten auf der Straße!!!
Gut, dass es niemand geklaut hat und dass noch alles gut gekühlt war. Immerhin stand es 1,5 Std. draußen rum, mitten im Kiez.
Wir werden uns das noch weiter anschauen und dann entscheiden, ob wir lieber wieder den Anbieter wechseln.
Auch wurden des Öfteren einige Lebensmittel komplett vergessen oder Ausweichartikel geliefert. Das mag bei einigen Dingen nicht das größte Problem sein, aber ein Wirsingkohlgericht ohne Wirsingkohl ist dann doch etwas schwierig. ;-)

Fazit
Angebot/Rezepte Rezepte sehr gut, leider ab und zu unvollständige Lebensmittel oder Ersatzartikel
Preis-Leistung befriedigend, 3 Gerichte a 2 Personen pro Woche ca. 42 Euro inkl. Versand (ca. 7 Euro pro Portion)
Service befriedigend, keine telefonische Erreichbarkeit, Mailkontakt 1-2 Tage Wartezeit

LIEFERDIENSTE

REWE
Da wir auch vor der Corona-Pandemie unsere Lebensmittel hauptsächlich bei REWE kauften, bestellten wir dort auch online. Anfangs lief alles reibungslos. Als dann die Hamsterkäufe begannen, war es fast aussichtslos an einen Liefertermin zu kommen. Inzwischen hat sich alles normalisiert, sodass ich REWE ganz objektiv mit anderen Lieferanten vergleichen kann.
Die Auswahl der Zeitfenster ist groß, sodass man sehr flexibel agieren kann. Die einzelnen Zeitfenster sind unterschiedlichen Versandkosten zugeordnet. Ab einer Bestellung von 120 Euro ist die Lieferung komplett kostenlos.
Die Auswahl der Produkte ist vielfältig. Dennoch gibt es nicht alles, was man auch im Supermakt direkt kaufen kann. Beim Abschließen der Bestellung kommt es oft vor, dass dann doch einige Artikel nicht vorrätig sind und es werden Ersatzartikel angeboten. Manchmal sieht es auch beim Bestellabschluss so aus, als wären alle Artikel vorrätig, aber bei der Lieferung sind dann doch Ersatzartikel dabei. Diese werden aber auf dem Lieferschein, den man per Mail erhält, angekündigt und man kann sie problemlos bei der Lieferung ablehnen. Der Fahrer nimmt sie dann wieder mit.
Auch Leergut kann einfach mitgegeben werden. Der Fahrer schreibt sie gut und der Betrag wird von dem Rechnungsbetrag abgezogen.
Bisher hatten wir nur 1x wirkliche Probleme. Anscheinend war der Fahrer nicht ganz bei der Sache und hat nur ein Viertel unserer Tüten hochgebracht. Den Rest hatte er im Auto vergessen. Leider fällt sowas immer erst auf, wenn man auspackt. Trotz Anruf konnte uns nicht geholfen werden. Der Anruf geht über eine Zentrale, die wohl keine Möglichkeit hat herauszufinden, welcher Fahrer liefert und eine Erreichbarkeit beim Fahrer direkt ist auch nicht möglich. Ärgerlich war nur, dass Samstagabend war und wir übers Wochenende zwar Wurst und Käse hatten, aber kein Brot dazu. ;-)
Der Service ist soweit ok. Man erreicht ihn gut, es wird immer versucht eine Lösung zu finden, was meistens klappt. Nur Gutschriften bei Beanstandungen werden versprochen, aber finden dann irgendwie nie wirklich den Weg zum Kunden.
Sehr schade finde ich persönlich, dass REWE anscheinend nur noch online erreichbar ist. Bis vor einigen Jahren konnte man noch telefonisch über einen Katalog bestellen. Für uns kein Problem, aber besonders für ältere Menschen suboptimal. Meine Mama bestellte häufig auf diese Art, denn sie ist inzwischen 90 Jahre alt und kann zum Einkaufen nicht mehr alleine zum Supermarkt. Erschwert wird dies noch zusätzlich, da sie am Rande Berlins wohnt, wo sie mit dem Bus fahren müsste, um in die „Stadt“ zu gelangen. Ohne Internet und Internetkenntnissen erschwert es nun die Lage deutlich. Da würde ich mir wünschen, dass die altbewährte Methode wieder ins Serviceangebot aufgenommen wird.

Fazit
Angebot sehr gut, leider ab und zu Ersatzartikel
Preis-Leistung sehr gut, gleiche Preise wie in Filiale, ab 120 Euro Versandkosten frei
Service gut, gute telefonische Erreichbarkeit, leider kommen oft Gutschriften nicht an

Bringmeister
Wer gerne bei EDEKA einkauft, ist bei Bringmeister gut aufgehoben. Dieser liefert ausschließlich deren Produkte und funktioniert genau wie die meisten anderen Lieferanten.
Versandkostenfrei bestellen kann man ab 100 Euro (letzter Stand 2020).
Leergut wird ebenfalls entgegengenommen und der Rechnung gutgeschrieben.
Das Angebot beschränkt sich wie gesagt auf EDEKA-Artikel und ist nicht ganz so vielfältig, wie man es von REWE kennt.
Den Service mussten wir noch nie in Anspruch nehmen, da immer alles in Ordnung war.

Fazit
Angebot gut, nur EDEKA-Artikel
Preis-Leistung sehr gut, gleiche Preise wie in Filiale, ab 100 Euro Versandkosten frei
Service ohne Bewertung

Feddersen
Eigentlich ein Großhändler, den wir während der Corona-Pandemie entdeckt haben. Liefertermine bei gängigen Lieferanten waren zeitweise nicht zu bekommen, in den Supermarlt habe ich mich nicht gewagt, also musste etwas anderes her.
Feddersen sah dieses Problem sehr schnell und öffnete sein Unternehmen auch für Privatleute. Sie richteten fix einen Online-Shop ein, in dem man zumindest einige Produkte bestellen konnte. Obst und Gemüse war in großer Auswahl vorhanden. Auch Tiefkühlprodukte in riesigen Vorratspacks waren kein Problem. Fleisch, Wurst und Käse war schon schwieriger zu bekommen, da der Shop ja noch im Aufbau war und Feddersen erst einmal mit seinen vorhandenen Großkundenprodukten arbeiten musste.
Dafür war der Service einfach goldig. Nach der Bestellung erhielten wir sofort eine Bestätigungsmail, die eher nach einem freundschaftlichen Brief klang als nach einer Unternehmermail. Sehr persönlich gehalten fühlte man sich sofort gut aufgehoben.
Auf fehlende Produkte angesprochen wurde uns gesagt, wir sollen einfach unsere Wunschartikel aufschreiben und dann werden sie besorgt und zur Bestellung dazugeschrieben.
Es war schon erschreckend einfach und nahezu perfekt, wie Feddersen auf Kundenwünsche einging. Warum geht das nicht bei anderen Lieferanten??? Wir waren so begeistert, dass wir tatsächlich nur noch Artikel bei REWE oder Bringmeister bestellten, die Feddersen absolut nicht hatte.
In der Bestellbestätigung wurden wir gefragt, wann wir uns die Lieferung wünschen. Nach den ganzen ausgebuchten Terminen in anderen Shops stellten wir uns aufs Schlimmste ein, ließen aber durchblicken, dass wir uns natürlich freuen, wenn es schnell geht. Wir bekamen für den nächsten Tag um 10 Uhr einen Termin, plus minus einer halben Stunde.
Begeisterung pur und pünktlich wie die Maurer kam der Lieferant. Alles war da, keine Ersatzartikel. Perfekt!!!
Preislich gesehen ist es etwas schwierig einzuschätzen. Hauptsächlich wurden Großpackungen angeboten. Manche Artikel wie Obst/Gemüse waren in etwa so teuer wie woanders, aber viel frischer. Dafür haben wir auch Artikel entdeckt, die es woanders deutlich günstiger gab z.B. Nutella.
Der Shop wurde nach und nach aufgestockt und es gab dann auch Artikel in kleiner Packungsgröße. Wie es heute dort aussieht, kann ich nicht sagen. Wir haben lange nicht mehr dort bestellt, da sich die Einkaufsmodalitäten irgendwann normalisierten und wir auch wieder in normale Supermärkte gingen.

Fazit
Angebot ausreichend, man konnte fehlende Artikel anfragen
Preis-Leistung sehr gut, teilweise gleiche Preise wie in anderen Filialen, sehr frisches Obst/Gemüse, keine Versandkosten, freie Wahl beim Liefertermin, Lieferung von einem Tag auf den anderen
Service mehr als perfekt!!!!!!

Durstexpress
Tolle Alternative zu Bestellungen in Supermärkten. Auch Durstexpress entdeckten wir Anfang letzten Jahres. Getränke schleppen mag niemand, schon gar nicht, wenn man damit mehrere Altbauetagen meistern muss.
Durstexpress verspricht eine Lieferung innerhalb von 2 Stunden. Um dies einhalten zu können, beliefern sie nicht jede Gegend. Sie sind mit mehreren Filialen am Start und können somit trotzdem viele Liefergebiete abdecken. Um herauszufinden, ob sie eine bestimmte PLZ beliefern, gibt man sie einfach in das aufploppende Leerfeld ein. Ausgeliefert wird Montag bis Samstag zwischen 9 und 22.30 Uhr. Aktuell sind die Termine anscheinend ziemlich ausgebucht. Eine Bestellung innerhalb der nächsten 2 Stunden ist oft nicht möglich. Man kann aber für den nächsten oder übernächsten Tag vorbestellen.
Die Lieferung ist kostenlos. Es fallen keine Gebühren an. Der Mindestbestellwert liegt bei 15 Euro.
Das Leergut wird vom Fahrer mitgenommen. Es muss sich nicht um Leergut handeln, was über den Durstexpress bestellt wurde.

Fazit
Angebot ausreichend
Preis-Leistung gut, unterscheidet sich nicht groß von Filialpreisen, keine Versandkosten, Lieferung meist innerhalb von 2 Std.
Service ohne Bewertung, nicht in Anspruch genommen



 

 

Maqlube – Umgekipptes mit Joghurtsoße (arabisches Gericht)

Heute gibt es ein typisch arabisches Gericht, um das ich mich bisher immer erfolgreich gedrückt habe. Früher gelang es mir eher mäßig und alles brannte schnell an. Aber diesmal hat es geklappt. Der Bann ist gebrochen ;-).

Maqlube bedeutet soviel wie „Umgekipptes“ und wird meist mit Hähnchenfleisch zubereitet. Ich hatte keine Hähnchenteile zu Hause, habe daher einfach Hähnchenbrustfilet benutzt. Deshalb entspricht meine Zubereitung auch nicht 1 zu 1 dem Originalrezept.

Man kann das Gericht dann mit ganz normalem Joghurt essen oder eine Joghurtsoße kochen. Ich liebe Joghurtsoße und habe dazu das Grundrezept von Mansif benutzt. Auch das ist ein typisch arabisches Gericht.

Zutaten mit Hähnchenteilen: 1/2 Bund Suppengrün, 1/2 Hähnchen oder einzelne Teile, 1/2 Blumenkohl, 4 Kartoffeln, 1 Aubergine, 3 Tassen Reis (z.B. Basmati), Salz, Pfeffer, Öl, 1/2 Tl Kurkuma, 1 Messerspitze Kümmel, 1 Messerspitze Muskat, 1 Messerspitze Koriander, 1 Messerspitze Kardamom, 2 El Butter, 6 Tassen Brühe, Pinienkerne

Zutaten mit Hähnchenbrustfilet: 1 Hähnchenbrustfilet, 1/2 Blumenkohl, 4 Kartoffeln, 1 Aubergine, 3 Tassen Reis (z.B. Basmati), Salz, Pfeffer, Öl, 1/2 Tl Kurkuma, 1 Messerspitze Kümmel, 1 Messerspitze Muskat, 1 Messerspitze Koriander, 1 Messerspitze Kardamom, 2 El Butter, 6 Tassen Hühnerbrühe, Pinienkerne

Zutaten für Soße: 1 kleine Zwiebel, 250 g Joghurt, 1 El Öl, 100 ml Brühe, Salz, Pfeffer, 1 Messespitze Zimt, 1 Messespitze Kurkuma, 1 Eiweiß, 2 Tl Stärke

Zuerst wird die Soße vorbereitet. Dazu wird Joghurt in einen Topf gegeben und bei mittlerer Hitze aufgekocht. Ganz wichtig ist das ständige Umrühren. Eiweiß und Stärke dazugeben und mit Gewürzen abschmecken. Nun 1 El Öl und die Hälfte der Brühe unterrühren und die Zwiebel als Ganzes in die Soße legen. Sollte die Zwiebel recht groß sein, kann sie auch geteilt werden. Nun darf alles zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln, bis das andere Essen fertig ist. Zwischendrin immer rühren.

Für da Maqlube sind viele kleine Arbeitsschritte notwendig, also ruhig etwas mehr Zeit einplanen.

Den Reis in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser übergießen. Dieser darf nun weichen, bis er benötigt wird.

Zubereitung mit Hähnchenteilen: Suppengrün würfeln und zusammen mit dem Hähnchen, Salz, Kardamom, Pfeffer und 1 Liter Wasser 30-40 Minuten kochen. Anschließend Fleisch in einzelne Stücke zerrupfen. Man kann es auch würfeln oder anders zerteilen, das bleibt jedem selbst überlassen. Suppengrün aus der Brühe nehmen, restliche Brühe zur Weiterverarbeitung zur Seite stellen.

Zubereitung mit Hähnchenbrustfilet: Fleisch von beiden Seiten scharf anbraten, dann 3 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Das Fleisch muss nicht durchgebraten sein, da es anschließend noch im Topf Zeit dazu bekommt. Auch hier wieder Fleisch in Stücke rupfen.

Alle anschließenden Schritte gelten für beide Zubereitungsformen.

In der selben Pfanne können die Auberginen gebraten werden. Ich schneide dazu immer die Hälfte in Scheiben und den Rest in Streifen. Die Streifen lege ich dann nach dem Stürzen der Maqlube über das Gericht.

Wichtig ist die Zugabe von relativ viel Öl beim Braten. Auberginen saugen es auf wie ein Schwamm. Gebraten wird, bis sie braun sind. Je nach Geschmack dürfen sie knusprig oder auch weich sein.

Auch die Auberginen werden zur Seite gestellt und der Blumenkohl, in Scheiben oder Stücke geschnitten, in die Pfanne gegeben. Ist alles schön angebraten, wird der Kohl zur Seite gestellt.

Wer es weniger fettig mag, legt Auberginen und Blumenkohl auf Küchentücher oder tut alles in ein Sieb. So ist es nicht ganz so ölig.

Nun beginnt das Schichten der einzelnen Zutaten. Dazu wird ein wenig Butter geschmolzen und durch ein Sieb gegeben. Die gesiebte Butter kommt in einen höheren, eher schmaleren Topf. Es soll nur leicht der Boden bedeckt sein. Nun kommt als Grundschicht das Fleisch in den Topf.

Darauf kommen die Auberginenscheiben und die erste Schicht Reis.

Nun darf gewürzt werden. Dann kommt der Blumenkohl dazu, Kartoffelscheiben und der restliche Reis. Ich hatte die Kartoffeln vergessen, daher liegen sie oben auf. ;-)

Nun fehlt nur noch die Brühe. Diese wird einfach oben rüber gegossen. Bei mittlerer Hitze und geschlossen muss alles ca. 15-20 Minuten köcheln. Bei schwacher Hitze darf es dann mit offenem Deckel noch etwas ziehen.

Jetzt wird sich zeigen, ob die Flüssigkeit eingekocht und alles gut geschichtet wurde. Das Essen wird jetzt gestürzt, also umgekippt. Dazu einfach einen großen Teller, besser ein rundes Tablett auf den Topf legen, gut festhalten und den Topf drehen. Am besten lässt man es noch 5 Minuten ruhen und nimmt dann vorsichtig den Topf hoch. Es wird nicht immer akkurat geschichtet bleiben, was aber überhaupt nicht schlimm ist. Jetzt noch kurz die Pinienkerne anrösten und über das Essen geben. Auch Granatapfelkerne oder Mandeln werden dazu gerne gegessen. Wer mag, isst es mit normalem Joghurt oder mit der vorher lange gekochten Mansif-Soße.

Schupfnudeln mit Spinat-Champignon-Sahne-Soße

Schupfnudeln mit Spinat-Champignon-Sahne-Soße und gebratenen Speckstreifen

Ohne Bacon in Soße.

Zutaten: 400 g frische Schupfnudeln, 100 g Champignons, 75 g Babyspinat, 200 ml Kochsahne, etwas Milch, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 4 Scheiben Bacon, Paprikapulver, Salz, Pfeffer, Butter, Öl

Zuerst werden die Schupfnudeln angebraten, bis sie goldbraun sind. Nudeln herausnehmen und Bacon anbraten. Wie kross er werden soll, entscheidet der persönliche Geschmack. Auch der Bacon wird nun zur Seite gelegt.

Mit etwas Butter werden Champignonscheiben, Zwiebelwürfel und gehackter Knoblauch angebraten. Ist alles schön goldbraun kommt die Kochsahne dazu. Mit Gewürzen abschmecken und etwas Milch hinzufügen. Jetzt darf die Soße 3 Minuten lang leicht köcheln, bis sie eingedickt ist. Die fertigen Nudeln und den Babyspinat dazugeben. Der Spinat verbindet sich sofort mit der heißen Soßen und muss nicht extra weich gekocht werden.

Der Bacon darf nun in die Soße und alles wird noch 2-3 Minuten weiter gekocht. Wer es nicht mag, kann den Bacon auch am Ende, kross gebraten, über das angerichtete Essen legen.

Mit Bacon in Soße.