Archiv

Kulinarische Reise durch die WM-Länder – Algerien

Arabische Rezepte poste ich ja besonders gern, weil ich auch unheimlich gern exotische Sachen esse. Wie Hummus gemacht wird habe ich ja schon beschrieben. Heute geht es um Baba Ghanoush, einer Auberginen-Sesam-Paste. Auch diese gehört eher in die Kategorie Dip und wird mit Fladenbrot und vielen anderen Kleinigkeiten gegessen.

 

Baba Ghanoush – Auberginenpaste für 2 Personen

Zutaten: 1-2 Auberginen, 1 El Olivenöl, 1/2 Tl Zitronensaft, 1/2 El Tahine (Sesampaste), 2 Knoblauchzehe, etwas Salz und Pfeffer

Die gewaschenen Auberginen können gegrillt oder im Ofen gebacken werden, je nach Lust und Laune. Dazu müssen sie mehrfach angepiekst werden, damit sie anschließend auch innen schön weich sind. 30 Minuten im Ofen bei höchster Stufe reichen meist aus, je nach Größe der Auberginen. Wer die Schale nicht mag, kann sie vorher abschälen. Sind die Früchte weich, können sie zerkleinert und püriert werden. Dazu kommen nun zerdrückter Knoblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Tahine. Alles gut verrühren bis ein cremiger Brei entsteht. Wer es echt orientalisch mag, gibt auch noch etwas Kümmel und Koriander dazu. Die Paste wird auf einem kleinen Teller serviert und zusätzlich mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufelt. Garniert mit Tomate und Gurke hat man eine leckere und gesunde Zwischenmahlzeit.

Creative Look - Auberginenpaste Baba Ghanoush Algerien WM arabisch

Dazu passen Eier, Sucuk, Hummus, Oliven, Satar, Schafskäse, Joghurt, Fladenbrot und jegliche gebratene oder frittierte Gemüsesorten.

Creative Look - Auberginenpaste Baba Ghanoush Algerien WM arabisch

Kulinarische Reise durch die WM-Länder – Iran

Die kulinarische Reise geht weiter. Zwischenstop machen wir heute im Iran. Da es gerade wieder etwas wärmer draußen ist, passt dieser Nachtisch ganz gut finde ich. Es gibt Gurkensalat mit Dill und Joghurt. Anders als unser Gurkensalat findet hier Essig und Zucker keine Anwendung. Wie in vielen arabischen Ländern wird enorm viel Joghurt in den Speisen verarbeitet.

 

Persischer Gurkensalat mit Dill für 4 Personen

Zutaten: 0,5 Kg Joghurt, 1 Knoblauchzeh gehackt, Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer, Dill, 1 Salatgurke fein gewürfelt

Die Gurke wird fein gewürfelt, teilweise auch ganz klein gehackt, wie man mag. Die Schale kann entfernt werden, je nach Bedarf. Alles in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Knoblauchpulver würzen. Frischer Dill nach Geschmack und gehackter Knoblauch wird dazugegeben und mit Joghurt vermengt. Damit eine dünne „Suppe“ entsteht wird Wasser mit dem Joghurt verquirlt. Nochmal abschmecken und für 8 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dazu wird Fladenbrot gereicht. Auch die Zugabe von Zwiebellauch ist möglich und gibt dem Salat eine noch kräftigere Würze.

Creative Look - Persischer Gurkensalat WM IranCreative Look - Persischer Gurkensalat WM Iran

 

 

 

 

Rezept – Tabbouli

Heute gibt es mal wieder eine arabische Spezialität, genau genommen kommt Tabbouli aus dem Libanon und ist dort sogar ein richtiges Hauptnahrungsmittel. Es besteht aus Bulgur/Burghul und ist einfacher Hartweizengries, der zum Quellen gebracht wird. Für einen kleinen Salat habe ich 125 g Bulgur mit 250 ml heißer Brühe übergossen und 1 Stunde stehen lassen.

Creative Look - Bulgursalat

Dann wird die Brühe durch ein Sieb und der „trockene“ Bulgur wieder in die Schüssel gegeben.

Creative Look - Bulgursalat

Gehackte Petersilie, gewürfelte Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Salz und Pfeffer untermischen und stehen lassen. Gehackter Knoblauch und ein paar Pinienkerne werden auf einer Pfanne mit ganz wenig Butter und Zucker geröstet und karamellisiert. Schmeckt es zu süß, einfach kurz im Sieb mit Wasser abspülen. Vor dem Verzehr mit etwas Zitrone und Öl abschmecken.

Creative Look - Bulgursalat

Der Bulgur wird traditionell auf Salatblättern serviert, die Pinienkerne kommen zum Schluss rüber. Gegessen wird mit den Fingern mittels Brot oder Salatblatt als Hilfsmittel.

Creative Look - Bulgursalat

Rezept – Zucchini-Hack-Pfanne

Etwas Leichtes zum Abendbrot gab es gestern bei uns. Gemüse und Hack mit Zwiebeln und Knoblauch gebraten ist eine schnelle Mahlzeit, bei der man nicht viel machen muss. Ihr braucht dafür nur Zucchinis und Fleisch, brutzelt alles ca. eine Viertelstunde bis das Gemüse weich ist und könnt es mit arabischem Brot und Joghurt wegschnabulieren.

Creative Look - Zucchini-Hack-Pfanne

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und mit Fett anbraten. Die Stücke können ruhig etwas größer sein. Einen halben Löffel körnige Brühe dazugeben und verrühren. Nun die gewürfelten Zucchinis dazulegen und bei hoher Temperatur anbraten.

Weiterlesen

Rezept – Gefüllte Weinblätter

Ein Gericht, was ein wenig Vorarbeit nötig macht, aber richtig lecker schmeckt, sind gefüllte Weinblätter. Diese sind in orientalischen Supermärkten erhältlich, frisch und auch eingelegt. Ich arbeite gerne mit frischen Blätter. Sie kommen in einen Topf mit Salzwasser, werden 2-3 Minuten blanchiert und dann abgeschreckt. Während sie ein wenig abkühlen kann die Füllung vorbereitet werden. Dazu wird Rinderhack mit Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Petersilie, Knoblauch und rohem Reis vermengt. Ein EL der Füllung kommt auf je 1 Weinblatt. Dies wird wie eine Roulade an den Seiten eingeschlagen und gewickelt. Die fertigen Weinblätter werden nun kreisförmig in einen großen Topf gelegt. Der Boden wird vorher mit Zitronenscheiben ausgelegt. Nun wird so viel Wasser dazu gegeben, dass die Rouladen bedeckt sind. Damit sie nicht im Topf umherschwimmen, legt man einen Teller verkehrt herum auf die Weinblätter. Das Ganze muss jetzt 1 Stunde langsam vor sich hin kochen, bis das Wasser fast weg ist. Restwasser abgießen und warm oder kalt mit Joghurt genießen.

Creative Look - Rezept Weinblätter

Creative Look - Weinblätter Rezept

Creative Look - Rezept Weinblätter