Thriller-Fans aufgepasst – Ich finde Dich – Harlan Coben

Ich finde dich

 

Manchmal verliere ich ein wenig den Überblick über meine Bücherregale und so kann es tatsächlich passieren, dass es doch noch Romane gibt, die ich nicht rezensiert habe.

In diesem Fall ärgert mich das ganz besonders, denn „Ich finde Dich“ von Harlan Coben hat es wirklich nicht verdient, vergessen zu werden.

 

Der fesselnde Thriller schickt den Leser auf den ersten Seiten auf eine romantische Reise der Gefühle. Jake Fischer, College-Professor, nebenberuflich `Everybodys Darling`, ist bis über beide Ohren in Natalie verliebt. Sie verbringen wundervolle Monate miteinander. Doch von heute auf morgen wendet sich das Blatt. Natalie verlässt Jake und heiratet kurz darauf einen anderen.

Völlig geschockt will Jake Natalie noch einmal zur Rede stellen und fährt zu ihrer Hochzeitsfeier. Doch Natalie verhält sich eigenartig und drängt Jake, ihr zu versprechen, dass er sie nie wieder kontaktiert und auf keinen Fall nach ihr suchen darf.

Irgendwie versucht Jake das Vergangene zu verarbeiten und führt sein Leben fort. 6 Jahre vergehen, bis er über eine Todesanzeige stolpert. Der neue Mann von Natalie ist tod.

 

Ich möchte ungerne mehr verraten, lieber die Neugier wecken. Und neugierig könnt Ihr wirklich sein, denn es passieren viele spannende Dinge. Coben schreibt leicht und locker, zieht den Leser geschickt mit in die Geschichte, indem er Jake in der Ich-Form erzählen lässt. Seine Romanfigur stellt ganz nebenbei kleine Fragen in Richtung Leser. So hat man wirklich das Gefühl, mit ihm persönlich zu kommunizieren.

Der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut, nimmt dann immer wieder Fahrt auf und erreicht erst ganz zum Schluss seine endgültige Auflösung. Zwischendrin läßt der Autor den Leser im Glauben, genau zu wissen, was weiter passiert, belehrt ihn aber schnell eines Besseren.

Das ewige Rätsel um Natalies Verbleib bildet die Hauptstory im Buch. Die Geschichte wirkt recht real, der Hauptcharakter total sympathisch. Ein bisschen weniger Hero hätte den Thriller noch besser gemacht, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Und ganz ehrlich, James Bond hat auch nicht wirklich viel mit der Wirklichkeit zu tun, aber schauen tun wir die Filme trotzdem. 😉

Von mir gibt es 5 Leseherzchen.     ♥♥♥♥♥

Buch-Tipp: Der geheime Zirkel – Gemmas Visionen“ von Libba Bray

Jugendliche, die sich für Fantasy begeistern, kommen voll auf ihre Kosten. Der Umfang des Buches (fast 500 Seiten) ist für eingefleischte Leseratten…

…..wer mehr über das tolle Jugendbuch erfahren möchte, kommt mit Klick HIER auf meine Rezension.

Einhorn-Fans aufgepasst – Limited Edition bei Rossmann

 

„I ❤ Unicorns“ heißt die neue Kollektion bei Rossmann. Ob Rainbow Highlighter oder Nail Sticker, Einhorn-Fans werden bestimmt auf ihre Kosten kommen.

Wunderschöne Pastellfarben bietet die Eyeshadow-Palette für 3,49 Euro.

Etwas intensiver sind die 6 verschiedenen Farben des Highlighters für 2,99 Euro.

Die vegane Shimmer-Cream zaubert strahlende Highlights aufs Gesicht. Kostenpunkt 1,49 Euro.

Ebenfalls vegan sind die 2 Nagellacke, die natürlich ordentlich glitzern und schimmern. Erhältlich für je 1,69 Euro, Nr. 1 sooo fluffy, Nr. 2 rainbow drops. Ergänzen kann man diese mit tollen veganen Nagelstickern für 1,49 Euro.

Zum Schluss noch etwas für zarte Lippen. Lipbutter, die nicht nur nach Vanille duftet, sondern auch ordentlich glitzert. 1,79 Euro.

Schultütenprojekt 2017 – Kostenloses Schulmaterial in Neukölln

Wunschbäumchen Berlin -

Auch in diesem Jahr verteilen wir wieder kostenloses Schulmaterial in Berlin-Neukölln an die kleinen Einschulungskinder. Alle Bedürftigen, deren Kinder in die 1. Klasse kommen, können sich

am 03. September von 13 – 15 Uhr

im Nachbarschaftstreff im Schillerkiez, Mahlower Str. 27, 12049 Berlin

melden und ein komplettes Schulanfangspaket mitnehmen. Jedes Kind bekommt eine Schultüte, Federtasche, Tuschkasten, Malbuch, Hefte/Umschläge u.v.a.m.

Wunschbäumchen Berlin-kostenloses Schulmaterial Berlin Neukölln

Diesmal vergeben wir auch Bastelschürzen, Turnbeutel, Brotdosen und Trinkflaschen.

Natürlich werden auch verschiedene kleine Überraschungen enthalten sein; diese werden aber noch nicht verraten.

Anmeldung ist nicht nötig, einfach vorbeikommen und Bescheid zur Bedürftigkeit mitbringen.

Unterstützt werden wir u.a. vom QM im Schillerkiez und der Stadt- und Land.

Ursprünglichen Post anzeigen

„Überleben in Italien ….“ – Kulturguide mal anders

Creative Look-Überleben in Italien-Kulturguide

 

Irgendwann, so der Plan, wollen wir unseren Urlaub in Italien verbringen. Als großer Juve-Fan möchte ich so gerne mal ein Fußballspiel „meiner“ Mannschaft live erleben und das Gänsehaut-Feeling genießen, mitten drin zu sein.

In einer Mußestunde begab ich mich online auf die Suche nach einem Reiseführer. Kulturguides gibt es wie Sand am Meer, aber danach stand mir nicht der Sinn. Auf keinen Fall möchte ich meine Zeit in Touristenhochburgen verbringen. Mich interessieren kleine geheime Ecken, mit unberührter Natur, echtem Italien-Flair, mediterran eben.

Ich stieß auf eine Lektüre von Beppe Severgnini, einen Italien-Führer zum Schmunzeln. Der Klappentext überzeugte mich und jetzt, nach Buchende, bin ich froh, mich für „Überleben in Italien … ohne verheiratet, überfahren oder verhaftet zu werden“ entschieden zu haben.

Severgnini vermittelt den Lesern Eindrücke aus Sicht eines Italieners. Gängige Klischees werden bewusst außen vor gelassen. Er betont aber auch, dass sich das Land durch seine Gegensätzlichkeiten auszeichnet. Als Auslandskorrespondent kauft man ihm diese Sichtweise problemlos ab. Das italienische Urgestein ist tief verwurzelt mit seiner Heimat. Viele Auslandsaufenthalte machen es ihm aber möglich, die andere Seite der Medaille zu betrachten.

10 Tage lang nimmt der Autor seine Leser mit auf eine wundervolle Reise quer durch Bella Italia. Zu seinen Zwischenstationen zählen Restaurants, Strände, Hotels, aber auch Orte, die zum täglichen Leben gehören, wie Büros.

Ein echter Reiseführer ist dieses Buch natürlich nicht. Touristen werden damit keine echten Sehenswürdigkeiten kennen lernen oder etwas über Hotelbewertungen erfahren. Hier geht es darum, eine Lebenseinstellung anhand lustiger Anekdoten zu vermitteln und aus einem meist unspektakulären Reiseguide einen kulturbezogenen Roman zu schaffen.

5 Reiseherzchen von mir ♥♥♥♥♥