Archiv

Rezension – Finde den Verbrecher

*Werbung* Rezensionsexemplar

Spaß, Spannung und gute Laune bringt das tolle Buch „Finde den Verbrecher“ von Claudia Martin aus dem Bassermann-Verlag. Empfohlen wird es für Kinder ab 8 Jahre. Persönlich finde ich, dass auch schon jüngere Kinder einen mega Spaß beim Detektivspiel haben werden. Daher von mir eine Empfehlung ab 6 Jahre.

Nun zum Buch. Die Autorin beschreibt mit knappen Sätzen und ganz tollen Bebilderungen, was kleine Spürnasen alles wissen sollten, um Mini-Detektive zu werden.

In dem Mitmach-Buch erfahren sie, wie man Fingerabdrücke abnimmt und wie man deren Unterschiede erkennt. Fußabdrücke werden ausgewertet und erklärt, was DNA ist. Diese Infos können die Kids dann auch gleich bei vielen Rätseln und Aufgaben verarbeiten und so ihre ersten Fälle lösen.

Liebevoll geschrieben und bebildert, kindgerecht erklärt, kurz gesagt … suuuuper!!!!

Von mir definitiv volle 5 Leseherzchen. ♥♥♥♥♥

Rezension – Sei ein Mathe-Magier!

*Werbung* Rezensionsexemplar

Als Förderlehrerin freue ich mich immer, neue Lernmaterialien zu ergattern, mit denen meine Schüler auch etwas anfangen können. Besonders Mathematik ist ja nun leider ein Fach, was den Meisten große Schwierigkeiten bereitet.

Bei Kindern mit Lernschwächen ist es einfach wichtig, Basiswissen über Eselsbrücken zu vermitteln. Dabei sollten alle Sinne angesprochen werden.

Dieses kleine Buch ist wie gemacht für diese Zwecke. Anna Claybourne greift verschiedene Themenschwerpunkte auf und erklärt diese in knappen Worten. Dabei bedient sie sich vielen Bildern, Zeichnungen und Diagrammen.

Ganz prima haben mir die Lerntipps und Tricks gefallen, um die 1×1-Reihen zu festigen. Viele Kinder schaffen es einfach nicht, diese auswendig zu lernen und hinken somit bei Klassenarbeiten stets hinterher. Claybourne bezieht alle 10 Finger in ihre Hilfestellungen mit ein. Auch, wenn ja Lehrer immer sehr darauf achten, dass die Schüler möglichst schnell das Zählen mit Fingern unterlassen, gibt es hier im Buch tolle Anregungen, wie man damit immer zuverlässig rechnet und dabei sogar enorm schnell sein kann.

Weitere Themen sind u.a. magische Quadrate, Geheimcodes, Symmetrie, Primzahlen, Volumen u.v.a.m.

Ein durchweg gelungenes Buch für Kinder ab 8 Jahre.

Von mir gibt es 5 von 5 Leseherzchen ♥♥♥♥♥

Buchempfehlung – Ritter ohne Furcht und das fürchterliche Ungeheuer

***Werbung*** unbezahlt, Buchrezension (selbst erworben)

© 2012 arsEdition, München, Illustrationen: Franziska Harvey

 

Hier habe ich mal wieder ein Büchlein gefunden, das ich sogenannten Mut-Mach-Geschichten zuordnen möchte. Die Themen Freundschaft, Angst, Mut und anders sein werden von der Autorin Gaby Scholz kindgerecht aufgegriffen und durch Zeichnungen von Franziska Harvey unterstützt. Besonders auffällig ist die gezeichnete Mimik der Figuren. Selbst wenn Kinder noch nicht selber lesen können, erkennen sie spielend, welche Gefühle die aktuelle Bildsituation widerspiegelt. Einziger Kritikpunkt von mir ist der teilweise doch sehr dunkle Hintergrund, der das Lesen der Schrift ein wenig erschwert.

 

© 2012 arsEdition, München, Illustrationen: Franziska Harvey

Der kleine Ritter sucht ein neues zu Hause. Eine tolle Burg soll es sein. Diese findet er tatsächlich schnell, erobert sie und zieht im Turm ein. Bevor er nach dieser Anstrengung ins Bett fällt, poliert er seine Rüstung noch auf Hochglanz und legt sich anschließend schlafen. Doch was knurrt und gurgelt da so in seinem Bauch? Oh je, der mutige Ritter hatte den ganzen Tag über noch nichts gegessen und nun meldet sich sein Magen. Also noch einmal die müden Knochen gestreckt, rein in die Rüstung und runter in die Küche.

Zu gleicher Zeit bereitet auch das 200 Jahre alte Burggespenst sein Bett. Es spukt schon ewig in den leeren Mauern umher und rechnet in keinster Weise mit Besuchern. Um sich die Zeit zu vertreiben, sammelt es Nachttöpfe ;-). Aber auch Gespenster bekommen mal Hunger. So macht es sich auf, den Kühlschrank zu plündern.

Es kommt wie es kommen muss … beide treffen aufeinander und haben große Angst, dass der andere ein Bösewicht ist. Zum Glück werfen sie ihre Vorurteile über Bord und lernen sich kennen. Nun ist keiner mehr allein und es entwickelt sich eine tolle Freundschaft.

Buch Ritter Rezension

© 2012 arsEdition, München, Illustrationen: Franziska Harvey

 

Das Buch wird empfohlen ab 4 Jahren, ist definitiv auch noch für ältere Kinder interessant. Ein wunderschönes Vorlesebuch für Jungs und Mädchen, mit einem Thema, das immer aktuell bleibt.

Von mir gibt es 4 Leseherzchen. ♥♥♥♥

Buchrezension – Kleine Abenteuer mit Ritter Rost

***Werbung*** unbezahlt, Buchrezension (selbst erworben)

Wer Ritter Rost-Geschichten liebt, sollte sich dieses Geschenkbuch auf keinen Fall entgehen lassen. Dieser Band enthält 3 Ritter Rost-Klassiker in einem und ist ein tolles Weihnachtsgeschenk für Kinder ab 3 Jahre.

In meiner Fördergruppe sind Ritter Rost-Geschichten natürlich Pflichtlektüre. Die Kids lieben die Abenteuer des putzigen Blechmanns. Aber wen mögen Kinder eigentlich am meisten? Burgfräulein Bö, Feuerdrache Koks oder geht nichts über den mutigen Ritter?

Ich habe nach vielen Geschichten eine kleine Umfrage gemacht und war überrascht, wie viele Figuren die Kids inzwischen kennen. Neben o.g. Namen standen aber auch Ratzefummel (weil der Name so witzig ist), Graf Knoblauch (Kinder lieben Vampire), Feuerstuhl (Tiere sind immer toll) und Hexe Verstexe (wegen ihrer Stinkesockensuppe) hoch im Kurs.

In diesem Sammelband erfahren die Kinder u.a. etwas über die lästige Liste der täglichen Pflichten. Diese musste nämlich der Drache Koks abarbeiten, weil er ein Zirkuszelt in Brand setzte.

Illustrationen von Jörg Hilbert, Copyright für die Innenabbildung © Carlsen

 

Ritter Rost erhält einen Brief von König Bleifuß, der ankündigt, ihm das Ritterpatent zu entziehen, wenn er nicht endlich mal ein Rittertournier gewinnt. Bei Kuhmist-Weitwurf und Kissenschlacht musste sich der Ritter beweisen, um den Wetteinsatz, das Spukgespenst, zu gewinnen.

Am Ende stellt Oma Rost ihre Lieblingsgerichte vor. Diese haben so putzige Namen wie Kabelsalat oder Schraubenzieherkompott. Natürlich können diese Leckereien auch in „echt“ nachgekocht werden. Dazu gibt Oma Rost Hinweise zu realen Lebensmitteln und wie man sie kinderleicht verwenden kann.

 

Illustrationen von Jörg Hilbert, Copyright für die Innenabbildung © Carlsen

Wer sich wundert, warum auf dem Cover Terzio Verlag steht, das Buch aber über den Carlsen Verlag vertrieben wird, hier eine kurze Erklärung dazu. 1997 gründete sich Terzio durch Iris Bellinghausen und Ralph Möllers. Carlsen erwarb den Verlag dann 2012 und  führt Terzio als eigenes Imprint fort.

 

„Potz Wellenblech und Stacheldraht …“, das sind 5 schrottige Leseherzchen von mir ♥♥♥♥♥

Buchpreis: 7,95 Euro

 

Text/Fotos: Daniela Lungwitz-Mohamad

Buchempfehlung – Ein Buch gegen Langeweile

*Werbung* (unbezahlt) Rezension, Buch selber gekauft

„Voll abgefahren“ ist ein tolles Buch speziell für Teenies, die sich schnell langweilen und viel zu viel am PC oder Handy hängen ;-).

Es werden jede Menge Hobbyanregungen gegeben, die nicht ganz alltäglich sind oder worunter man sich nicht wirklich viel vorstellen kann.

Ob „Reenactment“ für Geschichtsliebhaber oder Guerilla-Stricken für Kreative, finden tut da sicher jeder eine super Freizeitaktivität.

Einige würde ich persönlich nicht unbedingt empfehlen, aber Tornados jagen wird hier in Deutschland eh schwierig werden, hoffe ich.

Mit vielen Fotos und Zeichnungen versehen erinnert der Seitenaufbau ein wenig an eine Zeitschrift, daher liest es sich mega leicht und

motiviert sicher auch Lesemuffel, sich mal einem Buch zu widmen.