Tag-Archiv | Rezension Ich finde Dich – Harlan Coben

Thriller-Fans aufgepasst – Ich finde Dich – Harlan Coben

Ich finde dich

 

Manchmal verliere ich ein wenig den Überblick über meine Bücherregale und so kann es tatsächlich passieren, dass es doch noch Romane gibt, die ich nicht rezensiert habe.

In diesem Fall ärgert mich das ganz besonders, denn „Ich finde Dich“ von Harlan Coben hat es wirklich nicht verdient, vergessen zu werden.

 

Der fesselnde Thriller schickt den Leser auf den ersten Seiten auf eine romantische Reise der Gefühle. Jake Fischer, College-Professor, nebenberuflich `Everybodys Darling`, ist bis über beide Ohren in Natalie verliebt. Sie verbringen wundervolle Monate miteinander. Doch von heute auf morgen wendet sich das Blatt. Natalie verlässt Jake und heiratet kurz darauf einen anderen.

Völlig geschockt will Jake Natalie noch einmal zur Rede stellen und fährt zu ihrer Hochzeitsfeier. Doch Natalie verhält sich eigenartig und drängt Jake, ihr zu versprechen, dass er sie nie wieder kontaktiert und auf keinen Fall nach ihr suchen darf.

Irgendwie versucht Jake das Vergangene zu verarbeiten und führt sein Leben fort. 6 Jahre vergehen, bis er über eine Todesanzeige stolpert. Der neue Mann von Natalie ist tod.

 

Ich möchte ungerne mehr verraten, lieber die Neugier wecken. Und neugierig könnt Ihr wirklich sein, denn es passieren viele spannende Dinge. Coben schreibt leicht und locker, zieht den Leser geschickt mit in die Geschichte, indem er Jake in der Ich-Form erzählen lässt. Seine Romanfigur stellt ganz nebenbei kleine Fragen in Richtung Leser. So hat man wirklich das Gefühl, mit ihm persönlich zu kommunizieren.

Der Spannungsbogen wird langsam aufgebaut, nimmt dann immer wieder Fahrt auf und erreicht erst ganz zum Schluss seine endgültige Auflösung. Zwischendrin läßt der Autor den Leser im Glauben, genau zu wissen, was weiter passiert, belehrt ihn aber schnell eines Besseren.

Das ewige Rätsel um Natalies Verbleib bildet die Hauptstory im Buch. Die Geschichte wirkt recht real, der Hauptcharakter total sympathisch. Ein bisschen weniger Hero hätte den Thriller noch besser gemacht, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Und ganz ehrlich, James Bond hat auch nicht wirklich viel mit der Wirklichkeit zu tun, aber schauen tun wir die Filme trotzdem. 😉

Von mir gibt es 5 Leseherzchen.     ♥♥♥♥♥