Tag-Archiv | Frisch kochen

Bulgur mir Börek und Salat

Heute gibt es mal ein ganz einfaches, schnelles Rezept für Euch, was besonders gut zwischendurch zubereitet werden kann. Vielleicht ein guter Tipp für die wärmeren Monate, wo man leichteres Essen bevorzugt.

Was brauchen wir für 2 Personen? einige Blätter Filoteig, den man auch benutzt, um Apfelstrudel zu backen, 150g Bulgur, etwas Gemüsebrühe, Petersilie, 1 Paprikaschote, etwas Zitronensaft, eine halbe Gurke, 100 g Feta-Käse, 35 g Tomatenmark, 2 Lauchzwiebeln, 200g Joghurt, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer

Zuerst wird Bulgur zubereitet. Während dieser köchelt, kann man sich in Ruhe an den Salat machen.

Brühe mit Wasser auf 300 ml auffüllen und in einen Topf geben. Wer frische Brühe hat, umso besser. Fett etwas abschöpfen und in den Topf geben. Nun noch aufkochen lassen, Bulgur einrühren, salzen und bei geringer Temperatur mit geschlossenem Deckel ungefähr 15 Minuten köcheln lassen.

Nun Gurke und Paprika würfeln, Petersilie zupfen oder hacken und Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Davon die hellgrünen Ringe mit Paprika, Gurke und Petersilie in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer mischen. Etwas Olivenöl und Zitrone dazu, fertig ist der leckere Salat.

Jetzt kann auch der Bulgur vom Herd, sollte aber noch ca. 10-15 Minuten zugedeckt ruhen. Tomatenmark kann aber schon untergerührt werden.

Für die Börek-Füllung einfach den Feta-Käse in ein kleines Schüsselchen bröseln, mit Petersilie und den restlichen Zwiebelringen vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn das alles fertig ist, gehts an den Teig. Dazu nehmt am besten gleich 2 Filo-Teig-Blätter und legt sie übereinander. So reißt der Untergrund nicht so schnell und die Füllung weicht nicht gleich durch. Setzt 2 diagonale Schnitte, sodass Ihr 4 Dreiecke erhaltet. Je nach Laune könnt Ihr natürlich die Dreiecke nochmal kleiner machen. Das ist jedem Selber überlassen. Die Füllung wird jetzt einfach auf die Dreiecke gelegt, die Spitzen links und rechts eingeschlagen und alles nach oben hin, zur Spitze eingerollt. Das wars schon. Ich feuchte die obere Spitze immer noch etwas an und drücke den Teig etwas zusammen. So hält es noch besser.

Die Röllchen werden in etwas Öl rundum angebraten. Aber nicht länger als max. 1 Minute, sonst werden sie zu fest. Wer es weniger fettig mag, tupft sie anschließend mit etwas Küchenpapier ab.

Zum Schluss gebt Bulgur und Salat zusammen. Je nach Geschmack könnt Ihr Joghurt und Zitronensaft untergeben und alles schön anrichten.

Schnell, frisch, lecker – Käsespätzle mit Pilzen

Dieses Gericht lässt sich mega schnell zubereiten. Für 2 Personen braucht Ihr dafür 50 g Speck, 200 g Spätzle, 200 ml Kochsahne, eventuell etwas Milch, wenn man die Soße dünner mag, 200 g Pilze, 100 g Lauch, etwas Rinderbrühe, geraspelten Bergjausenkäse, ein paar Röstzwiebeln, Salz, Pfeffer und Öl.

Der Speck wird gewürfelt und in der Pfanne etwas angebraten. Dann kommt das Spätzle dazu und wird 3-4 Minuten angebräunt. Pilze z.B. Champignons und Lauch dazugeben und alles weiter brutzeln lassen.

Mit der Brühe wird nun abgelöscht, die Kochsahne dazugegeben und nochmals 5 Minuten auf kleiner Stufe weitergeköchelt. Vor dem Anrichten gibt man noch den Käse dazu und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Am Ende können noch ein paar Röstzwiebeln raufgestreut werden. Fertig.

Gesamte Zubereitungszeit inkl. Geschnippel 30 Minuten.