Neidkeule und Holzhammer von Berufstätigen ;-)

„Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich verdienen.“

Zitat von Robert Lembke

Ich freue mich ja immer wieder über nette Kommentare, was meine Hilfsprojekte betrifft. Die meisten Stimmen sind positiv und voller Lob für z.B. mein Schultütenprojekt.

Aber es gibt auch Menschen, die ihren Neid nicht mehr im Zaum halten können und sich so richtig Luft machen. Hier mal eine Mail von einer scheinbar sehr verbitterten Mutter, die überhaupt nicht versteht, warum Hartz-4-Empfänger nun auch noch Schulmaterial von mir geschenkt bekommen. Meine Antwort steht darunter.

„Warum kriegen hierwieder nur hartz 4 Leute sowas die kriegen mehr als genug Geld vom Amt für sowas ich findest unter aller Sau! !!

Ich hatte mal ergänzend Hartz vier ich weiss wovon ich rede!
Man muss nur ein bisschen wirtschaften können mit dem Geld.
Mittlerweile brauche ich das Gott sei dank nicht mehr. Da ich vom Amt weg bin.
JETZT ist es um den Schulanfang eng mit dem Geld bei zwei Kindern .
Und trotzdem schafft man es .

Ich finde es einfach frustrierend das die alles in den Arsch gesteckt bekommen das musste ich jetzt mal los werden.“

„Wir sind ein freies Land, mit freier Meinungsäußerung. Deshalb respektiere ich auch Ihre Meinung. Nur würde ich jedem vorher anraten, Texte auch sorgsam zu lesen, bevor man den Holzhammer und die Neidkeule auspackt. 

In meiner Anzeige steht NICHT, dass nur Hartz-4-Empfänger kostenloses Schulmaterial erhalten. Es geht, wie beschrieben, um Kinder, deren Eltern die Einschulung nicht finanziell gestemmt bekommen. Das können ohne Weiteres auch Familien mit geringem Einkommen sein oder Alleinerziehende. Nur müsste dies belegt werden, sonst würden wohl viele Leute kommen, die es eigentlich nicht wirklich nötig haben.
Neben Berlinpässen und Hartz-4-Bescheinigungen gibt es Belege von Kirchen, sozialen Einrichtungen, Vereinen etc., die finanzielle Engpässe belegen.
Wenn Sie eine Arbeit haben und es schaffen, für Ihre Kinder das Schulmaterial zu kaufen, dann gratuliere ich Ihnen. Seien Sie doch stolz darauf, nicht von anderen abhängig zu sein und neiden Sie es nicht denen, die es nicht können.
Hilfe anzunehmen ist keine Schande und niemand sollte sich dafür schämen müssen.
Haben Sie ein Kind, das dieses Jahr eingeschult wird? Gerne können Sie dann vorbei kommen. Ich glaube, die, die alles in den „A…“ geschoben bekommen, gönnen es Ihren Kindern von Herzen!
MfG Lungwitz-Mohamad“
Advertisements

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s