Weltsprachen – Wie wir uns am besten verständigen

Auf Facebook entbrannte vor kurzem eine heiße Diskussion zur Frage: „Sollten sich Deutsche sprachlich integrieren?“ Eine Aussage der Hamburger Sprachforscherin Prof. Angelika Redder spaltete (wie erwartet) die Geister. Redder bemängelte, dass in der Schule erlernte Sprachen nur bedingt anwendbar sind, die Lust der Schüler daran dementsprechend sinkt. Die Sprachen der Zuwanderer dagegen stellen einen kommunikativen Wert dar.

Viele Facebooknutzer sehen das anders und berufen sich dabei auf die altbewährten Weltsprachen.

Was sind aber eigentlich Weltsprachen? Wie viele Sprachen sollte ein Mensch beherrschen und welchen Nutzen haben diese im Beruf, in der Freizeit und auf der Bildungsebene?

Laut Definition spielt nicht die größte Rolle, wie viele Menschen eine Sprache beherrschen, sondern wie weit sie als Verkehrssprache über ihr eigentliches Sprachgebiet hinaus an Bedeutung erlangt hat.

So gilt Deutsch im engeren Sinne NICHT zu den Weltsprachen. Die einzige im Wortsinne weltweit gebräuchliche Verkehrssprache und bedeutendste Weltsprache ist Englisch.

Als Amtssprachen der Vereinten Nationen gelten inzwischen Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Russisch und Chinesisch (Mandarin).

Schaut man sich die meistgesprochenen Sprachen an, liegt Englisch auch hier mit 1500 Mio. weit vorne, gefolgt von Chinesisch mit 1100 Mio., Hindi 650 Mio., Spanisch 120 Mio., Französisch 370 Mio. und Arabisch 300 Mio.

Mir persönlich ist es ziemlich egal, was als Weltsprache gilt und was nicht. Sprachen sind eine Bereicherung, das sehe ich wie Prof. Redder. Doch jeder sollte sich selbst aussuchen, ob und welche Fremdsprache er sich aneignen möchte. Immerhin soll das Erlernen ja Spaß machen.

Ich persönlich habe wohl schon vor 30 Jahren begonnen mich zu integrieren ;-). Mit 15 paukte ich erste Vokabeln auf arabisch und türkisch. Nicht, weil ich musste, sondern wollte. Nun spreche ich recht passabel arabisch und freue mich immer, wenn ich unterwegs Dinge verstehe, die eigentlich nicht für meine Ohren bestimmt sind. Aber der Blick derer, wenn ich (als Deutsche) auf arabisch antworte, ist unbezahlbar.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

Advertisements

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s