Rezension – „Mich kriegt ihr nicht“ Jugendbuch

Heute möchte ich Euch ein tolles Jugendbuch aus dem mixtvision Verlag vorstellen, das ich vor kurzem als Rezensionsexemplar erhielt.

Creative Look - Rezension Mich kriegt ihr nicht Jugendbuch

Coverfoto vom mixtvision Verlag

„Mich kriegt ihr nicht“ von Pascale Maret beruht auf einer wahren Begebenheit und schildert das Leben des „Harrison Travis“, dessen kriminelle Laufbahn schon mit 9 Jahren begann. Travis hieß im wahren Leben Colton Harris-Moore und war in Deutschland unter dem Namen „Barfuß-Bandit“ bekannt. Gleich zu Beginn erfährt der Leser, dass Harrison, gerade 19 Jahre alt, seine Geschichte aus dem Gefängnis heraus erzählt. Auch wenn man somit schon vorab weiß wie seine Eskapaden enden, tut das der Spannung keinen Abbruch. Immerhin handelt es sich nicht um einen Thriller oder Kriminalroman. In diesem Buch geht es vielmehr darum die Hintergründe für sein Handeln zu verstehen.

Harrison hatte wirklich nicht die besten Startbedingungen um eine normale Kindheit zu erleben. Seine Mutter hing an der Flasche, sorgte sich weder um sein leibliches Wohl noch um seine schulischen Leistungen. Der Kühlschrank blieb stets leer, sodass sich Harrison selbst darum kümmern musste, etwas zu essen zu bekommen. Daraus resultierte auch seine 1. Straftat. Er klaute eine Pizza. Von da an nahm er sich, was er brauchte. Er sah sich nicht als Dieb, denn er stahl nie aus Gier oder um jemandem zu schaden. Er stahl Lebensmittel, weil er Hunger hatte, ein Fahrrad, um von A nach B zu kommen, einen Schlafsack, um draußen nicht zu frieren.

Natürlich blieben diese Delikte nicht unbemerkt und er hatte ständig Ärger mit der Polizei. Er musste hin und wieder in eine Besserungsanstalt für Jugendliche, aber die meiste Zeit war er auf der Flucht. In den Wäldern fühlte er sich geschützt und frei. Harrison war kein dummer Junge, er wusste sich immer zu helfen. Schon als Kind war er besessen von Flugzeugen. Ihn faszinierte die Technik, die Freiheit über den Wolken. Aus Büchern erfuhr er fast alle theoretischen Dinge, die man über Flugzeuge wissen musste. Und dann kam es, wie es kommen musste. Harrison stahl ein Flugzeug.

„Mich kriegt ihr nicht“ ist eine spannende und auch bedrückende Geschichte eines Jungen, der von Anfang an keine echte Chance hatte, ein sorgenfreies Leben zu führen. Das Buch ist nicht nur für Jugendliche empfehlenswert, auch Erwachsene werden sicher gespannt verfolgen, wie Harrisons Flucht endet und was die Zukunft für ihn bereit hält.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Rezension – „Mich kriegt ihr nicht“ Jugendbuch

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s