Kulinarische Reise durch die WM-Länder – Frankreich

Nach kleiner Pause geht die kulinarische Reise heute weiter Richtung Frankreich. Frankreich ist ja ein Gourmetland und bietet lauter tolle Leckereien. Aber ich hatte Euch ja versprochen nur Gerichte zu posten, die Ihr selbst super leicht und vor allem schnell nachmachen könnt. Also gibt es zum einen eine leckere Zwiebelsuppe und zum Nachtisch eine Creme Brulee. Um die Nachspeise habe ich mich lange gedrückt, weil es immer heißt sie sei nicht ganz so einfach nachzumachen wie es klingt. Mit diesem Rezept kann aber definitiv nichts schief gehen.

 

Zwiebelsuppe für 4 Portionen

2 große Zwiebeln, 2 El Butter, 1 Liter Brühe, 1/8 Liter Weißwein trocken, etwas Thymian, Salz, Pfeffer, 4 Scheiben Baguette, 200g Käse gerieben

Zwiebeln in ganz dünne Streifen schneiden und in der Butter anbräunen. Thymian hinzufügen und nochmals etwas bräunen. Nun den Weißwein dazugeben und auf höchster Stufe so lange kochen, bis die Flüssigkeit fast verdunstet ist. Jetzt die Brühe, Salz und Pfeffer beigeben und vor sich hin köcheln lassen.
Die Baguettescheiben mit Käse bestreuen und bei ca. 400 Grad für 10 Minuten im Ofen überbacken. Wenn man kein Baguette im Haus hat, einfach Brot toasten, in Würfel schneiden und mit Parmesan bestreuen. Es muss nicht unbedingt überbacken werden, schmeckt auch so.

Creative Look - Zwiebelsuppe Frankreich WM

Creme Brulee für 4 kleine Schälchen

2 Eigelb, 2 El Zucker, 1/2 El Stärke, 200 ml Sahne, 1/2 El Vanillezucker, brauner Zucker

Zucker und Eigelb schaumig schlagen, Stärke unterrühren und Vanillezucker dazu. Schlagsahne auf mittlerer Flamme erhitzen und Eigelbmasse dazugeben. Ganz wichtig ist hierbei, dass es nicht kochen darf. Auch das kurze Blubbern der Sahne ist schon zu viel. Lieber zwischendurch runter nehmen und eine Stufe niedriger schalten, dann weiter erwärmen. Es dauert 8-10 Minuten bis die Creme dickflüssig wird. Dann vom Feuer nehmen und in Schälchen füllen. Etwas vorkühlen lassen und dann ab in den Kühlschrank. Die Creme muss komplett kalt sein, erst dann mit braunem Zucker bestreuen und mit einem Bruleebrenner ganz kurz karamellisieren. Die entstandene Kruste sollte hellbraun und hart sein. Leider hatte ich nur Zucker in grober Form und musste ihn irgendwie zerstampfen. Dadurch wird die Oberfläche aber nicht gleichmäßig. Streuzucker ist dazu einfach unverzichtbar.

Creative Look - Creme Brulee Frankreich WMCreative Look - Creme Brulee Frankreich WMCreative Look - Creme Brulee Frankreich WM

Advertisements

Ein Kommentar zu “Kulinarische Reise durch die WM-Länder – Frankreich

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s