geBALLt gegen ARMUT – Benefiz-Projekt

Schon als Kind war ich mittendrin im Fußballfieber. Was habe ich mit meinem Papa gemeinsam vor dem alten DDR-Fernseher gehangen und die Spiele verfolgt. Klar, der BFC oder Hansa Rostock waren bevorzugte Mannschaften, da wusste man es noch nicht besser und dachte, die Erfolge waren wirklich auf echte Leistungen zurückzuführen. Meine erste WM, die ich ganz bewusst und schon mit recht viel Wissen verfolgte war die WM 1982. Von da an war mein Italien-Feuer entfacht.

Ich gebe zu, dass ich nie Fan der deutschen Nationalmannschaft war. Mir fehlte es an sympatischen, netten Spielern, worauf ich auch heute noch großen Wert lege. Nicht nur die Leistung sondern auch das ganze Drum herum spielt für mich eine große Rolle, um hinter einer Mannschaft stehen zu können. Aber es gab auch Ausnahmen. Spieler wie Schneider, Littbarski oder Basler fand ich echt toll. Leider hatte ich nie die Möglichkeit, diese mal real bei einem Spiel zu bewundern.

In der HOWOGE-Arena „Hans Zoschke“ in der Normannenstraße 26/28 in Lichtenberg findet nun am 7.6.14 um 15 Uhr das Benefiz-Spiel „Ball der Stars“ statt. Tickets gibt es hier. Mit dabei sind u.a. meine Idole Maurizio Gaudino und Pierre Littbarski, mein Lieblinstorwart von Hansa Rostock Martin Pieckenhagen, Ciriaco Sforza, Steffen Baumgart, Jens Nowotny, Andreas “Zecke” Neuendorf, Carsten Ramelow, Stefan “Paule” Beinlich, Ioannis Amanatidis, Christian Beeck, Michael Bemben, Ansgar Brinkmann, Marcus Feinbier, Silivo Meissner, Peter Peschel, Roberto Pinto u.v.a.

In einem gemeinschaftlichen Projekt gegen Armut von Gebewo, dem Verein Internationaler Bund und Gangway Berlin wird gekickt was das Zeug hält. Die Einnahmen kommen dem „nepia e.V. für Kinder aus sozial benachteiligten Familien“ zugute.

Der Aktionstag startet um 10.30 Uhr mit dem „Ball der Talente“. Von 10 – 18 Uhr ist ein großes Straßenfest und von 12 – 15 Uhr ein Stadionfest geplant. Trainingseinheiten für Kids mit Marcel Raducanu gibts ab 13.45 Uhr.

Mit dem Aktionstag ist es aber noch nicht getan. In den Herbstferien haben 60 Kinder aus sozial benachteiligten Familien zwischen 8-10 Jahren die Möglichkeit, an einem Trainingscamp teilzunehmen.

Es lohnt sich also dabei zu sein.

 

 

Advertisements

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s