Archiv | Mai 26, 2014

DYIS – Einladungs- und Tischkarten Kindergeburtstag

Ab heute gibt es wieder 1 neue Rubrik bei mir. Ich möchte Euch zeigen wie leicht man Einladungs- und Tischkarten für diverse Kindergeburtstage basteln kann. Für meine Eventkids habe ich beides oft selbst kreiert oder sie mit dem Geburtstagskind vorab gemeinsam entworfen.
Beginnen möchte ich heute mit einer ganz einfachen Sache, die sich prima für kleinere Kinder eignen. Zum Themengeburtstag „Herbst“ habe ich inzwischen schon recht viele Einladungen und Tischkarten gebastelt. Die Ideenfindung ist hier nicht schwer, denn mit Herbst verbindet man ja sehr viele Dinge. Drachen steigen lassen, bunte Blätter, Eicheln und Kastanien, Pilze, Äpfel, Kürbis, Windmühlen etc. Nun muss man nur schauen was man wie und mit welchen Materialien umsetzen kann. Abgesehen von einfachen Einladungs- und Tischkarten finde ich es immer super, auch diverse Gegenstände dafür zu benutzen. Also heißt es BASTELN.

Heute dient eine Windmühle als Einladungskarte. Windmühlen haben wir doch alle schon im Kindergarten gebastelt oder? Dann werden wir es doch heute erst recht hinbekommen. Wir brauchen dazu nur ein quadratisches Blatt Papier oder schneiden uns ein Quadrat zurecht. 15 x 15 cm reicht dafür aus. Das Papier sollte nicht zu dünn sein, damit es bei Wind nicht zerreißt. Das Quadrat wird jetzt diagonal gefaltet und sieht aus wie ein Dreieck. Anschließend wieder öffnen und zur anderen Seite falten. Dann wieder öffnen.

Creative Look - DIYS Windmühle Weiterlesen

Advertisements

Rezept – Fruchtsuppe mit Klüter a la DDR

Wenn der Sommer sehr heiß war und ich mal wieder keinen richtigen Appetit hatte, kochte mein Papa eine leckere Fruchtsuppe mit Klüter. Klüter sind kleine Teigbällchen und können auf ganz unterschiedliche Weise zubereitet werden. Mir schmeckt Fruchtsuppe am besten mit Sauerkirschen. Das erfrischt bei den Temperaturen so herrlich und Nachsüßen kann jeder nach Geschmack.

Verwendet man frische Kirschen, muss man diese natürlich länger kochen lassen. Sie sollten schon weich sein, wenn man die Suppe isst. Bei Kirschen aus dem Glas braucht der Inhalt einfach nur erwärmt werden.

Creative Look - Kirschsuppe mit Klüter DDR Weiterlesen

Fußball-WM in Brasilien – Wer spielt wo? – Argentinien

argentinien_w200.gif von 123gif.de

Mein Mann ist großer Argentinien-Fan und auch diesmal werden wir bei ihren Spielen ganz besonders mitzittern. Als erfolgreichste Mannschaft in der Geschichte der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft mit 4 Finalteilnahmen errangen sie trotzdem nur 2 Weltmeistertitel und hätten endlich mal wieder einen Sieg verdient. Der wohl bekannteste ehemalige Spieler neben Gabriel Batistuta und Daniel Passarella ist Diego Armando Maradona. Seine „Hand Gottes“ ist bis heute in aller Munde, leider auch seine Drogenexzesse. Aktuell bester Spieler bei den Argentiniern ist Lionel Messi. Er spielt wirklich göttlichen Fußball und ist einer von wenigen Spielern, die meines Erachtens nach zu den besten der Welt gezählt werden dürfen.

Aber er ist natürlich nicht der einzige Top-Spieler in der Mannschaft. Immer überragend in ihren Leistungen sind Gonzalo Higuaín, Sergio Agüero, Javier Mascherano und Fernando Gago.

Über den Trainer Alejandro Sabella kann ich nicht viel sagen. Seit 2011 leitet er die Nationalmannschaft und war früher selbst Spieler. Aber auch da will er mir nicht ins Gedächtnis. Lassen wir uns überraschen. Besonders clever finde ich seine Entscheidung aber nicht, Tevez außen vor zu lassen. Beim Schachspiel würde man Tevez als klassisches Bauernopfer bezeichnen. Solange Messi Leitwolf ist, hat er keine Chance auf dem Feld zu stehen. Bei einer Online-Umfrage des TV-Senders TN sprachen sich übrigens 92 Prozent der User für eine Rückkehr von Tevez aus. Zum Glück gibt es ja seit letztes Jahr ein liebes und herzliches Fußballer-Zu Hause für ihn. Juve nahm ihn mit offenen Armen auf und er dankt es ihnen mit brillianten Leistungen.

Tor: Sergio Romero, 1. Wahl

Abwehr: Ezequiel Garay, Federico Fernández, Pablo Zabaleta, Marcos Rojo, José Maràa Basanta, Hugo Campagnaro, Nicolàs Otamendi, Martín Demichelis

Mittelfeld: Fernando Gago, Lucas Biglia, Javier Mascherano, Ever Banega, Angel Di María, Maximiliano Rodríguez, Ricardo Alvarez, Augusto Fernández, Enzo Pérez, José Sosa

Sturm: Sergio Aguero, Lionel Messi, Gonzalo Higuaín, Ezequiel Lavezzi, Rodrigo Palacio

argentinien_fussball-fans.jpg von 123gif.de

Volksentscheid zum Tempelhofer Feld

Tempelhof bleibt unbebaut!!! Der Gesetzesentwurf der Bürgerinitiative „100% Tempelhofer Feld“ setzte sich mit über 64% durch. Die Stellungnahme von Wowereit dazu: „Der Volksentscheid zum Tempelhofer Feld hat ein klares Ergebnis, das akzeptiert werden muss. Es ist bedauerlich, dass eine moderate Randbebauung im Interesse des Wohnungsbaus nun nicht möglich ist. Aber der Bürgerwille gilt und dieses Votum darf nicht in Frage gestellt werden. Alle anderen Planungen sind einzustellen.“
Na bitte, geht doch.
Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) dazu: „Die Berlinerinnen und Berliner haben sich entschieden. Das nehme ich mit Respekt zur Kenntnis. Dennoch bedaure ich die vergebene Chance, 4700 dringend in der Innenstadt benötigte städtische Wohnungen auch für kleine und mittlere Einkommen bauen zu können.“
Bumms, und schon wird die Schuld, dass die Mieten so hoch sind auf uns abgewälzt. Aber egal, ich bin echt stolz auf alle Berliner, die sich so für das freie Feld eingesetzt haben. Es tut gut bei einer Wahl auch mal was erreicht zu haben, auch wenn es „nur“ um einen Volksentscheid ging.