Archiv | Mai 24, 2014

Kulinarische Reise zur WM 2014

Noch bis zum 11.6.14 stelle ich Euch weiter die einzelnen WM-Teilnehmer vor, ab dem 12.6.14 wird dann nicht nur mitgefiebert sondern auch geschlemmt. 32 Länder sind bei der WM dabei und aus jedem Land werde ich ein ganz spezielles Gericht kochen oder backen und das Ergebnis mit Fotos posten. Welche Gerichte das genau sein werden entscheide ich recht spontan und bin gespannt, ob der Ein oder Andere Lust hast mitzukochen. Da nur an 25 Tagen gespielt wird, gibt es an manchen auch mal 2 unterschiedliche Spezialitäten. Wer also Lust auf internationale Gerichte hat, unbedingt hier vorbeischauen.

Beginnen tue ich am 12.6.14 mit dem Gastgeberland Brasilien. Das 2. Gericht kommt dann aus Kroatien. Lasst Euch überraschen.

Advertisements

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ – Knigge für Araber

Manchmal sitze ich wirklich sprachlos vor den aktuellen Schlagzeilen und schaffe es nicht mal mehr, meinen Kopf zu schütteln. Wie eben geschehen als ich vom Knigge für arabische Touristen in Österreich las. Liebe Leute, bei allem Respekt vor Eurem schönen Land und dem Schmäh Eurer Sprache, aber habt Ihr sie noch alle?

Weil besonders in Zell am See die Übernachtungen arabischer Touristen um 30% gestiegen sind und sich viele Einheimische von den Touris in ihrer Ruhe gestört fühlen, hat die Tourismusbehörde einen Knigge mit dem Titel „Where cultures meet“ herausgegeben, der jedem arabischen Gast bei Ankunft in die Hand gedrückt wird.

Darin heißt es u.a., dass „österreichische Frauen ihren eigenen Kleidungsstil wählen“ dürfen – und sich das in „farbenfroher, moderner Kleidung“ zeige. Von schwarz wird dringlich abgeraten: „Hierzulande symbolisiert die Farbe schwarz Trauer und wird im täglichen Leben nur selten getragen.“

Aber es geht noch weiter. Es heißt, Österreicher sind gewohnt „in das lachende Gesicht unseres Gegenübers zu schauen, um einen ersten Eindruck zu bekommen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen“. „Es wäre uns eine große Freude, wenn Sie mit uns gemeinsam diese einzigartige fröhliche österreichische Mentalität feiern und farbenfrühe Tücher und Kleider, sowie, auf diese Weise, Ihr Lächeln zeigen würden.“

Und der Knaller kommt jetzt. „Wenn Sie Essen in Ihre Unterkunft mitbringen, bitten wir sie freundlich, vom Tisch und nicht vom Boden zu essen.“

Noch Fragen? Ich denke nicht. Ich hoffe, der 1. April wird in Österreich erst Anfang Mai begangen.

Zitate aus: http://www.focus.de/panorama/welt/oesterreich-verteilt-knigge-an-touristen-liebe-arabische-gaeste-bitte-nicht-vom-boden-essen_id_3868865.html?fbc=FACEBOOK-MAIN&utm_campaign=FACEBOOK-MAIN&ts=201405241037

DIYS – Sommer-Beauty-Tipp für die Haare

Wir Frauen sind schon eitel, zugegeben. Ganz besonders, wenn es um unsere Haare geht. Klar, im Sommer zieht es uns raus ans Wasser, ab in die Sonne und relaxen. Außer mir ;-) werden die meisten wohl auch gerne schwimmen gehen und wie sieht man anschließend aus? Frisur ruiniert und keine Möglichkeit, die Haare annähernd in die Ausgangsposition zu bringen. Bei langen Haaren ist immer ein guter Tipp, sich kleine Strähnchen zu flechten. Da sitzt auch hinterher alles noch so wie es soll. Hilfreich ist natürlich immer unser geliebtes Haarspray. Aber Vorsicht, bei starker Sonneneinstrahlung können die Dosen schnell explodieren. Also lieber zu Hause lassen und im DIYS-Verfahren selber herstellen.

Wer Haarspray zu Hause hat, besitzt bestimmt auch Gel. Davon brauchen wir 3 Tl. Dieses wird mit 1 Glas Wasser angerührt. Dazu kommen 3 Tl Meersalz und 1,5 Löffel Öl. Am besten geeignet weil sehr pflegend ist Kokosöl. Für den Duft könnt Ihr ein paar Tropfen Eures Lieblingsparfüms dazugeben. Jetzt muss alles in eine kleine Sprühflasche gefüllt werden. Wenn nicht ganz so sperrig geht da auch ein einfacher Pflanzenbesprüher. Wichtig ist nur, dass die Flasche nicht aus Glas ist, sonst könnte auch diese bei der Hitze platzen.

Schon habt Ihr Euer eigenes Haarspray in sicherer Flasche hergestellt. Eure Haare werden sich freuen. Viel Spaß.

 

Berlin Tipp – „Lange Buchnacht“ rund um die Oranienstr.

Wer keine Kinder hat und es etwas ruhiger mag sollte mal die Gegend rund um die Oranienstr. besuchen. Heute startet nämlich die „Lange Buchnacht“. Fast 50 Leseorte in Kreuzberg können angesteuert werden, 15.000 Interessierte werden erwartet.

Beginnen tut um 14 Uhr die „Regenbogenbuchhandlung“ in der Adalberstr. 3. Die letzte Lesung fängt um 0 Uhr in der „Galerie MAI.FOTO“ an. Überall werden wunderschöne Bücher vorgestellt und Lesungen abgehalten. Wer sich informieren möchte, klickt hier.

Viel Spaß.

Berlin Tipp – Lange Nacht der Familie

Zwischen 17 Uhr und Mitternacht startet heute in Berlin die „Lange Nacht der Familie“, für Eltern mit Kinder bis 14 Jahre. Überall in der Stadt ist etwas los. Hier könnt Ihr Euch über sämtliche Veranstaltungen informieren.

In einer Kita „Miteinander“ in der Warburgzeile 8 in 10587 Berlin könnt Ihr mit Euren Kids am Lagerfeuer sitzen und Stockbrot backen. Kosten pro Person 1,- Euro, Anmeldung Pflicht.

Im Sportbad Britz, Kleiberweg 3, 12359 Berlin findet eine große Schatzsuche über 7 Stationen statt, bei der Goldtaler gesucht und später eingelöst werden können. Auch hier ist ein anschließendes Lagerfeuer geplant. Eintritt frei, Teilnahme an Spielen 3,- Euro. Anmeldung nicht nötig.

Wer lieber kreativ sein und basteln möchte, fährt in die Lern- und Erfinderwerkstätten des TJP e.V. Keplerstraße 10, 12459 Berlin. Anschließendes Grillen lässt den Abend ausklingen. Anmeldung nötig, 1,50 Euro pro Kind, 2,50 Euro für Erwachsene.

Lieben Eure Kids Zaubereien? Dann ab zum FAB e.V., Herbertstraße 5, 10827 Berlin. Hier werden Tricks gezeigt, die verblüffen und selber ausprobiert werden dürfen. Keine Anmeldung, Spende gern gesehen.

Viel Spaß.