Skandika Rudergerät im Test

Anfang März habe ich bei einer Facebook-Aktion der Firma Skandika doch tatsächlich ein geniales Rudergerät gewonnen. Da es bei uns in letzter Zeit ein wenig stressig war, sind wir erst jetzt dazu gekommen es aufzubauen.

Creative Look - Rudergerät

Ein halbes Stündchen wurde geschraubt, dann war alles fertig. Super einfach und gut erklärt. Naja, ein paar kleinere Schrammen habe ich im Plastikgehäuse schon entdeckt, aber so dramatisch ist das nicht. Das Display ist selbsterklärend und gut lesbar. Es zählt einzelne Züge, Gesamtzüge, Kalorienverbrauch, zeigt den zeitlichen Umfang des Trainings an. Aus den Fußschalen rutscht man nicht raus, der Sitz ist super weich und bequem. Einstellen kann man 5 Schwierigkeitsstufen. Stufe 3 ist die, mit der ich heute angetestet habe. 5 ist schon ziemlich straff und geht ganz schön auf die Arme. Für Geübte sicher kein Problem, für mich schon. 😉 Zusammenklappen kann man es sehr leicht. Einfach Metallstift entfernen, klappen und Stift wieder einsetzen.

Creative Look - RudergerätPasst zusammengeklappt wirklich in jede Ecke. Für mich besonders wichtig, unten drunter am Standfuß sind kleine Rollen angebracht, so muss ich das Teil nicht heben. Ich freu mich und danke Skandika für das Geschenk.

Advertisements

8 Kommentare zu “Skandika Rudergerät im Test

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s