DIYS – Schneekugel zum Muttertag

Das Wochenende ist vorbei und wie Ihr bestimmt erraten könnt, hatte ich wieder Besuch von meinen Nichten. 😉 Diesmal suchten sie nach einem Muttertagsgeschenk und hatten überhaupt keine Idee, was man da so basteln könnte. Zum Glück kenne ich meine Schwägerin so gut, dass ich von ihrer Schneekugel-Sammelleidenschaft weiß und schon hatten wir DIE Idee. Eine selbstgebastelte Schneekugel sollte es werden. Dumm nur, dass mir jegliche Zutaten fehlten, denn ich hatte weder destilliertes Wasser, noch Glycerin im Haus. Zum Einkaufen hatten wir alle keine Lust und die Kids wollten sofort loslegen. Also war mal wieder Improvisation gefragt. Destilliert sollte das Wasser sein, damit es keinen Kalk ansetzt. Selbst herstellen wäre gegangen, hätte aber ewig gedauert. Da fielen mir die tollen Corega-Tabs ein, die ich extra mal gekauft habe, um damit Wasserhähne u.ä. zu entkalken. Wahrscheinlich nicht ansatzweise so effektiv aber einen Test wert. Das Tab kam also in ein Glas Wasser und löste sich langsam auf.

Creative Look - DIYS SchneekugelIn der Zwischenzeit suchten wir nach einem geeigneten Behälter. Kleine Gläser hatte ich leider auch nicht mehr, aber jede Menge Plastikbehälter von ehemaligen Eisleckereien. Ein Deckel fand sich auch dazu, perfekt. Nun musste nur noch das Glycerin ersetzt werden. Wozu soll das eigentlich gut sein? Ich erklärte meinen Nichten, dass es dafür sorgen soll, dass der Inhalt wie Styropor oder Glitzer nicht ganz so schnell zu Boden sinkt. Wir überlegten gemeinsam, welche Flüssigkeit recht dick ist und helfen könnte. Es kamen Vorschläge wie Honig, Sirup etc. Ich war echt begeistert wie intensiv sie mitdachten, war mir aber nicht sicher ob diese Ersatzmittel auch ihren Dienst tun würden. Wir entschieden uns letztlich für ein wenig Spülmittel und ich hoffe, dass das beim Schütteln nicht einfach nur schäumt. Einen Versuch war es wert. Nun gings los.

Wir suchten uns eine kleine Figur aus und klebten sie mit flüssigem Klebstoff (wasserfest) am Deckel an. Die Wahl fiel auf einen kleinen Löwen. Jetzt sollte aber auch etwas Schleifenband o.ä. eingeklebt werden und wir benutzten 2 fertige Rosetten. Ob das so halten wird stand noch in den Sternen.

Creative Look - DIYS Schneekugel

Geduld ist eine Eigenschaft, die die wenigsten Kinder mitbringen und sie zappelten was das Zeug hielt, während der Kleber trocknen musste. Also griff ich eine andere Idee meiner ältesten Nichte auf und begann in der Zwischenzeit ein 2. Muttertagsprojekt, den Schmuckkasten. Dazu gibt es nachher einen separaten Beitrag. Nachdem der Kleber trocken war (halbe Stunde bis Stunde) ging es nun mit dem Inhalt der Schneekugel weiter. In einem meiner DIYS-Beiträge hatte ich Euch zum Verschönern einfacher Nagellacke 5 Glitterfarben aus dem 1-Euro-Shop vorgestellt. Diese kamen auch hier wieder zum Einsatz. Alle Farben wurden wahllos in den Becher geschüttet, schön bunt sah es dann aus.;-)

Creative Look - DIYS Schneekugel

Der Becher wurde anschließend fast randvoll mit dem „destillierten“ Wasser befüllt und ich gab 2-3 Tropfen Spülmittel dazu. Durch das Tab bildete sich etwas Schaum, aber der störte nicht sonderlich. Auch die leicht blaue Färbung machte es eher interessant.

Creative Look - DIYS Schneekugel

Jetzt musste nur noch der Deckelrand mit ausreichend Kleber bestrichen werden, damit alles wirklich dicht ist und das Wasser nicht auslaufen kann. Als wir fertig waren fiel mir ein, dass es wahrscheinlich am besten ist, man benutzt dafür und für die Figuren ein Abdichtmittel, was man sonst für Badewannenränder etc. benutzt. Das ist sicher noch abdichtender und definitiv wasserresistent. Und hier nun unser Ergebnis. Bei einem glatten Glas ohne Rillen würde man natürlich den Inhalt viel besser erkennen können, aber die Glitterpartikel sanken tatsächlich sehr langsam nach unten und die Kinder waren begeistert.

Creative Look - DIYS Schneekugel

Advertisements

2 Kommentare zu “DIYS – Schneekugel zum Muttertag

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s