Haushaltstipps aus erster Hand – Dufte Lösungen

Heute gibt es wieder einen Tipp aus dem Bereich Haushalt zum Thema Düfte und gute Gerüche. Wer sich für Tricks im Alltag interessiert, sollte in diesem Beitrag nachlesen.

Ich persönlich liebe frisch gewaschene Wäsche und bin immer etwas enttäuscht, wenn der Geruch im Schrank nach und nach verfliegt. Viele Firmen werben ja damit, dass mit bestimmten Waschmitteln der Duft wochenlang halten soll. Naja, die Erfahrung lehrt, dass die Wäsche zwar  länger angenehm riecht, aber der intensive Duft definitiv nicht mehr gegeben ist. Da ich kein Freund der Duftrichtung Lavendel bin und daher diese Duftsäckchen für mich wegfallen, habe ich mir etwas anderes einfallen lassen. Zuerst habe ich überlegt, wonach es in meinen Schränken denn eigentlich duften soll. Fürs Schlafzimmer habe ich mich für einen Zitrusduft entschieden, für die Küche soll es Schoko/Karamell o.ä. sein, im Wohnzimmer Beerenduft und im Bad etwas Frisches. Der Flur erhält von mir schon seit langem über ein Duftspray einen tollen Vanilleduft. Der nächste Schritt war der Kauf von Duftölen. Die gibt es überall zu kaufen. Im Internet erhält man zusätzlich tolle Duftrichtungen, die man imLaden so eher selten sieht. Ich habe mir x-verschiedene Fläschchen gekauft und mich dann auf 4 Düfte festgelegt.

Creative Look - DuftsäckchenUm das Duftöl gut aufnehmen zu können, tropft man es auf einen Wattebausch oder Wattepad und tut es in ein Organzasäckchen. Die gibt es auch überall zu kaufen, meist in 1-Euro-Shops oder bei Mäc Geiz etc. Die Watte darf nicht kpl. nass sein, damit nichts tropft oder schimmelt. Dann das Beutelchen einfach in den Schrank hängen. Eignen tut sich da das obere Teil eines Bügels. Der Duft entfaltet sich recht schnell und bleibt lange erhalten. Wenn er schwächer wird einfach wieder ein paar Tropfen auf die Watte geben.

Creative Look - Duftsäckchen

Im Bad habe ich das Duftöl nicht auf ein Wattepad gegeben, sondern eine dekorative Lösung gefunden. Bei Depot habe ich eine Art Kette mit ganz kleinen Fläschchen gekauft und diese mit Dekosand befüllt. Auf diesen Sand habe ich dann das Öl geträufelt. Jetzt riecht das Bad so himmlisch frisch wie gerade gewaschene Wäsche.

Creative Look - Baddeko

Bei der Küche wurde es etwas schwieriger, denn ich wollte natürlich nicht das Öl mit Lebensmitteln in Kontakt bringen. Also waren die Schränke tabu. Aber es gibt ja super tolle Duftöllampen oder Schalen und genau die habe ich benutzt. Ich hatte noch so etwas im Regal zu stehen und habe es heute wiederbelebt. Oben ins Glasschälchen kommt etwas Wasser und ein paar Tropfen Duftöl. Schon so entfaltet sich der Geruch sehr gut. Will man ihn intensivieren stellt man ein Teelicht darunter. Durch die Wärme wird der Geruch wesentlich stärker.

Creative Look - Duftlampe

Und im Wohnzimmer habe ich wieder mit Dekomitteln gearbeitet. Sehr gut eignen sich kleine Vasen oder Gläschen, die man super mit Dekoperlen, Sand oder Glitzerkugeln befüllen kann. Dazu gibt man dann das Duftöl und schon schnuppert das ganze Wohnzimmer.

Creative Look - Deko

Advertisements

2 Kommentare zu “Haushaltstipps aus erster Hand – Dufte Lösungen

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s