Teebeuteltrick

Eingerissene Nägel sind ein Gräuel. Sie sehen nicht nur unschön aus, sie tun auch höllisch weh, wenn der Riss bis ins Nagelbett geht. Da hilft kein Schneiden und kein Feilen, nur ein Pflaster darüber kann noch weiteres Einreißen verhindern. Zumindest habe ich das bisher so gemacht. Aber es geht optisch auch etwas schöner zu lösen.
Wahrscheinlich hat jeder von Euch Teebeutel zu Hause. Die Sorte spielt keine Rolle, wir wollen ihn ja nicht trinken. 😉 Der Teebeutel wird einfach zerschnitten. Ein kleines Stückchen vom Material brauchen wir nun, um den Riss am Nagel abzudecken.

PicMonkey CollagePicMonkey Collage1

Der „Flicken“ kann ruhig etwas überstehen, denn den Rest kann man mit einer kleinen Schere abschneiden. Bevor der „Flicken“ aufgelegt wird, sollte der Nagel mit farblosem Lack bestrichen werden, damit alles gut hält. Nur kurz antrocknen lassen, Material drauf und leicht andrücken. Wenn der Lack samt „Flicken“ richtig trocken ist, kann ganz vorsichtig mit farbigem Lack drüber gestrichen werden.

PicMonkey Collage2

Die Bruchstelle ist nicht zu sehen und der Teebeutel fällt kaum auf. Sieht auf jeden Fall besser aus als Pflaster und geht auch im Wasser nicht gleich ab. Ab jetzt kommt Pflaster nur noch auf eine Wunde, nicht mehr auf eingerissene Nägel. 😉

Weitere Tipps und Tricks zu Beauty und Fashion findet Ihr hier: https://dany1705.wordpress.com/tipps-zu-fashion-und-lifestyle/

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Teebeuteltrick

Bitte fleißig kommentieren. Nur durch konstruktive Kritik entwickelt man sich weiter.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s