Archiv | November 2013

Moringa – Wunderpflanze?

Heute bin ich auf einen Pflanzennamen gestoßen, den ich bisher weder aus dem Bereich der Kosmetik noch aus dem Nahrungsmittelbereich kannte.
Moringa Oleifera

Der Moringabaum soll in Entwicklungsländern nicht nur bekannt sein, sondern als stetige Nahrungsquelle dienen. Es heißt Moringa enthält alle Nährstoffe, die der menschliche Körper benötigt.
Dass bestimmte Pflanzen sogar Krebshemmer enthalten ist nicht unbekannt, aber Moringa alleine soll mehr davon vereinen als jede andere Pflanzengruppe.
Auch die Reichhaltigkeit an Vitaminen übertrifft wohl alles was wir kennen. Moringa soll 7-mal so viel Vitamin C wie Orangen enthalten, 4-mal so viel Vitamin A wie Karotten, 7-mal so viel Vitamin B1 und B2 wie Hefe und 4-mal so viel Vitamin E wie Weizenkeime.
Weitere ziemlich erstaunliche Zahlen sagen das hier aus:
17-mal so viel Kalzium wie Milch, 25-mal so viel Eisen wie Spinat, 15-mal so viel Kalium wie Bananen, 26 antientzündlich wirkende Substanzen, 46 Antioxidantien u.v.m.
Wertet man diese Angaben aus, kommt man zu dem Schluss, dass Moringa im Prinzip jedes Obst und Gemüse ersetzen kann, wenn man sie als Nahrungsquelle einsetzt.
Da ich bisher Moringa nicht kannte, kann ich leider noch nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber mich beeindrucken die Zahlen schon.

Auch in der Kosmetik findet Moringa seine Verwendung. Ob Packungen, Cremes, Bäder o.ä., Moringa scheint ein Allround-Talent zu sein.
Das gewonnene Öl nennt man Behen-Öl und soll schon von Kleopatra himself verwendet worden sein. Eine 3500 Jahre alte Papyrus-Rolle besagt:
„Zur Beseitigung von Falten verreibe man fein Weihrauch, Wachs, frisches Behen-Öl und Zyperngras, gebe die Mischung auf Pflanzenschleim und behandele damit täglich das Gesicht. Mach es, und Du wirst den Erfolg sehen.“ (Papyrus Ebers, Ägyptologie-Blatt, „Götter, Seher und Ärzte“, 26.1.2003)

Im Internet bin ich auf viele Rezepte gestoßen, wie man Moringa zubereiten kann. Da ich persönlich noch nichts davon getestet habe, möchte ich in meinem Beitrag noch keine Rezepte empfehlen und beschränke mich ausschließlich auf kosmetische Anwendungen.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Mein 1. Gewinnspiel – Love me Green Produkt

logo love me green

*Werbung* unbezahlt, kostenloses Testprodukt – Love me Green – Naturkosmetik
http://love-me-green.de/

„Uns ist wichtig, dass wir echte Naturkosmetik anbieten, die nachweisbar wirkt und die unter Einhaltung von hohen Ökostandards produziert wird.“

Vor kurzem durfte ich ein tolles Gespräch mit Dietmar Lerch führen. Er ist Ansprechpartner und Vertretungsberechtigter für den Love me Green Shop in Deutschland.
Da ich Love me Green bis dato nicht kannte und selber ziemlich hautempfindlich bin, wollte ich unbedingt einmal Produkte testen, die wirklich frei von chemischen Zusatzstoffen sind. Der Shop kam überzeugend und glaubwürdig rüber und ich fragte nach, ob ich ein Produkt testen darf.
Die Reaktion fiel durchweg positiv aus. Herr Lerch schlug vor, ich solle doch 1 Produkt selber testen und 1 anderes Produkt zur Verlosung bereit stellen. Und genau das mache ich jetzt.
Da ich, wie gestern schon gepostet, meinen 1000. Besucher verzeichnen durfte, möchte ich als kleines Dankeschön einem Gewinnspielteilnehmer die Chance geben, 1 Produkt von Love me Green auf Leib und Nieren zu testen.

SAMSUNG DIGITAL CAMERA

Das sind die Produkte, die mir zur Verfügung gestellt wurden. Die kleine Tube mit dem lila Label ist eine regenerierende Nachtcreme  mit Bio-Gelee-Royale und duftet nach Frangipani-Blüte. Ihr wisst nicht, was eine Frangipani-Blüte ist? Ganz ehrlich, ich habe den Namen auch noch nie gehört ;-). Besser bekannt als Wachsblume oder Tempelbaum kommt sie ursprünglich aus Hawaii und Mexiko und ziert die typischen Blumenketten, die Urlauber auf Hawaii als Begrüßungsgeschenk erhalten. Sie duftet sehr blumig und exotisch. Vergleichen kann ich den Geruch nicht, aber er ist sehr angenehm und nicht aufdringlich.

Weiterlesen

Welttag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk

palaestina_w080.gif von 123gif.de

29. November

Heute ist der Welttag der Solidarität mit dem palästinensischen Volk.
1947 verabschiedete die UNO den Teilungsplan, der Palästina in 2 Staaten teilte und bis heute für die israelisch-palästinensischen Konflikte verantwortlich ist.
Am 27. November 2011  sprachen sich die Delegierten der Partei Bündnis 90/ Die Grünen für die Anerkennung des Staates Palästina in den Grenzen von 1967 aus und stimmten für die Aufnahme Palästinas in die Vereinten Nationen.
Leider ist bis zum heutigen Tage nicht viel Positives passiert und die Unruhen in den betroffenen Gebieten reißen nicht ab.
Das historische Palästina erstreckte sich über eine Länge von 430 km. Die Gesamtfläche betrug ungefähr 27.000 km².
Bei solch riesigem Land fragt man sich, warum es Menschen einfach nicht möglich ist, zu teilen. Solange Egoismus, Machtgier und Stolz regieren helfen kaum politische Verhandlungen. Die Bereitschaft etwas abzugeben muss vom Menschen selbst kommen, nur dann kann endlich Frieden einkehren.

palaestina_w300.gif von 123gif.de

Kälteschutzcremes

*Werbung* unbezahlt, Markennennung

Besonders jetzt im Winter muss unsere Haut ganz schön leiden. Aber muss sie wirklich?
Überall am Körper stellen sich jetzt die Kältehärchen auf und wir mummeln uns dick an, um gut durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Nur unser Gesicht bleibt meist ungeschützt. Wer will schon seinen Kopf komplett mit einem Schal einhüllen? Aber was kann man machen, um die Haut zu schützen und nicht auszusehen wie Rudolph mit der roten Nase?
Das Geheimnis sind Kälteschutzcremes. Es handelt sich um reine Fettcremes, Wasser frei. Die Haut wird sozusagen abgedichtet, damit Kälte und Frost sie nicht durchdringen kann.
Empfehlenswert z.B. Avene Cold Cream, Monteil Rosencreme, Kälteschutz Creme von Apotheker Bischoff.

Geschafft!!! 1000 Besucher

3d_1.gif von 123gif.de 3d_0.gif von 123gif.de 3d_0.gif von 123gif.de 3d_0.gif von 123gif.de

Es ist vollbracht, heute besuchte der 1000. Leser mein Blog und ich bin sooooo stolz!!!
Vielen lieben Dank an ALLE, die meine Beiträge gelesen und konstruktive Kritik geübt haben. Vielen Dank an die hilfsbereiten Blogger, die mich bei kleinen Blog-Problemchen so toll unterstützt haben. Danke an die, die so viel recherchieren, um uns ALLEN auf tolle Gewinnspiele aufmerksam zu machen.
Ich möchte namentlich auch keinen Blogger hervorheben, weil ich einfach von jedem Einzelnen begeistert bin. Jeder steckt so viel Arbeit und Liebe in sein Blog, dass jeder einzigartig ist.
Ich hoffe weiter auf viele liebe Besucher meiner Seite und bin für kreative Vorschläge immer offen.

danke-0021.jpg von 123gif.de

Dieser Beitrag wurde am November 28, 2013 in Mode allgemein veröffentlicht.